Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       >> System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System 55 (EMD)
    EMD-System im Ortsverkehr  3 von 24eine Seite zurückeine Seite vor

    EMD-System im Ortsverkehr
    System  EMD mit direkt gesteuerten EMD Wählern Details Anzeigen

    Das EMD-System mit direkt gesteuerten Wählern.

    Der EMD-Wähler mit 4 Schaltarmen wurde wegen seiner hohen Einstellgeschwindigkeit in den Ortsvermittlungsstellen bei allen Wahlstufen eingesetzt. Der Einsatz erstreckt sich über die Vorwahlstufe, den Gruppenwahlstufen und der Leitungswahlstufe mit einem einheitlichen Wähler mit einheitlicher Bauart.

    In der Vorwahlstufe wird der EMD-Wähler als Anrufsucher (AS) eingesetzt.

    Er schaltet den rufenden Teilnehmer fast ohne Verzögerung zur nächsten freien Gruppenwahlstufe durch. Als Gruppenwähler (GW) und als Leitungswähler (LW) wird er zuerst von den Impulsen der Nummernwahl gesteuert und wählt anschließend in freier Wahl eine freie Leitung aus.

    Darüber wurde der EMD-Wähler mit 8 Schaltarmen für Leitweglenkungsaufgaben in der Landesfernwahl ebenso wie für Umsteueraufgaben als Richtungswähler (RW) und als Umsteuerwähler (UW) eingesetzt.

    Die Aufgaben der Leitweglenkung treten besonders in Fernsprechnetzen von großen Städten und in der Landesfernwahl auf. Die Aufgaben des Umsteuerns werden in Teilvermittlungsstellen und in Landzentralen benötigt.


    System  EMD mit direkt gesteuerten EMD Wählern Details Anzeigen

    Die Anrufsucher wurden mit Anlassketten oder wesentlich häufiger mit Anrufordnern (AO) betrieben.

    Beide Betriebsarten haben die Aufgabe, den rufenden Teilnehmer über die Teilnehmerschaltung (TS) mit einem freien Anrufsucher zu verbinden und den Anrufsucher anzulassen.

    Beim Betrieb mit Anlassketten sind die Steuer- und Prüfrelais für die Suchwahl des Anrufsuchers in einem Relaissatz dem Wähler individuell zugeordnet.

    Bei der Steuerung mit zentralen Anrufordnern befinden sich die Steuer- und Prüfrelais im Relaissatz des Anrufordners. Durch den Einsatz von Anrufordnern wurde die der Umfang der Relais erheblich verringert. Jeder Anrufordner ist mit einem kleinen Drehwähler (Anschaltwähler) ausgestattet, über den sich der AO  an einen freien Anrufsucher Anschalten konnte. Der AO wickelte dann die Steuer- und Prüfaufgaben in der Vorwahlstufe ab.

    Der AO sucht dabei über den Anrufsucher die markierte Ader-c der Teilnehmerschaltung im Kontaktvielfach der betreffenden Anrufsuchergruppe. Nach dem Verbinden des rufenden Teilnehmers durch den Anrufsucher schaltet sich der Anrufordner sofort wieder ab.

    Die Anschaltwähler der Anrufordner können mit oder ohne Voreinstellung arbeiten. Bei Voreinstellung stellt sich der Anschaltwähler auf einen freien Anrufsucher ein, bevor ein Anlass Anreiz von einer Teilnehmerschaltung kommt.

    In der Regel werden den Anrufsuchern in einem Gestell zwei Anrufordner zugeordnet, von denen im Normalbetrieb jeder die Hälfte der Anrufsucher des Gestells steuert. In Bedarfsfällen (bei Störungen oder Wartungsarbeiten) kann ein Anrufordner alle Anrufsucher seines Gestells bedienen.


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : EMD System M im Ortsverkehr Weitere Informationen verfuegbar EMD System M im Ortsverkehr  

    EMD-System im Ortsverkehr  3 von 24eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System 55 (EMD)