Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       >> System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System EMK
    EMK Wähler Kurzbeschreibung  1 von 17eine Seite vor

    EMK Wähler Kurzbeschreibung
    Edelmetall-Motor-Koordinatenwähler Kontaktbank Zeichung

    Das interessante an der Konstruktion des EMK-Wähler ist der Aufbau der Kontaktbank mit vorbereiteten Kontakten und die Art der Lösung der Aufgabe, eine reine Drehbewegung des Antriebsmotors in eine geradlinige und eine anschließende kreisförmige Bewegung des Einstellgliedes umzusetzen.

    Die Kontaktbank des EMK-Wählers ist, ähnlich der des Hebdrehwählers, aus geschichteten und durch Isolier- und Metallzwischenlagen getrennten Kontaktkränzen aufgebaut. Die Bankkontakte selbst haben jedoch, bedingt durch die Anwendung einer vorbereiteten Kontaktgabe, eine völlig andere Form als bei den Wählerkonstruktionen mit aufgleitenden oder aufsetzenden Kontaktbürsten.

    Die der Aufnahme der Sprechadern dienenden Kontaktkränze bestehen aus 11 auf einem Kreisbogen von etwa 1.200 angeordneten Kontaktfedern mit Doppelkontakten und einem ihnen benachbarten durchgehenden Kontaktsegment als Gegenkontakt. Die beiden Kontakt gebenden Teile sind aus Edelmetall bzw. mit einer Edelmetallauflage versehen.


    Edelmetall-Motor-Koordinatenwähler Kontaktbank

    An den Kontaktsegmenten liegen als Beispiel die ankommenden Leitungen und an den Kontaktfedern die abgehenden Leitungen, so dass die Verbindung der ankommenden mit der abgehenden Leitung durch Andrücken der betreffenden Kontaktfeder an das ihr gegenüberstehende Kontaktsegment hergestellt werden kann.

    Das Andrücken wird mit Hilfe der Schaltarme des Einstellorgans vorgenommen, die die Kontaktkränze durchlaufen und dabei die Kontaktfedern nacheinander betätigen. Die Schichtung der Kontaktkränze ist aus übertragungstechnischen Gründen so geordnet, dass die zusammengehörigen a/b-Kontaktkränze unmittelbar nebeneinander liegen, und zwar - die a- und die b-Kontaktfedern jeweils symmetrisch zu ihren Gegenkontaktsegmenten. Die auf diese Weise gebildeten a/b-Kontaktfedernpaare bilden die Bahnen des Schaltarmpaares, dessen Schaltarme mit schrägen Flächen auf die Außenseiten der a/b-Kontaktfedernpaare aufgleiten und sie dabei mit ihren Kontakten gegen die zugeordneten Kontaktsegmente drücken.

    Mit Rücksicht auf eine günstige Dimensionierung der Kontaktbank sind die a/b-Schichten (Schiebeschritte, Dekaden) in zwei Gruppen aufgeteilt, von denen die eine Gruppe die Schichtungen mit allen ungeraden a/b-Kontaktkränzen und die andere die mit den geraden enthält. Jede der beiden Teilbänke wird von einem eigenen Schaltarmpaar bestrichen, wobei aber stets nur ein Schaltarmträger wirksam ist, während das andere Schaltarmpaar seine Teilbank frei durchläuft.

    Die Prüfadern (c) und nötigenfalls auch die Steueradern (d) sind in besonderen Teilbänken zusammengefasst. Der zugehörige Schaltarm dient auch hier, lediglich als Betätigungsglied und drückt beim Durchlaufen der Kontaktbank die Kontaktfedern der einzelnen Bankkontakte nacheinander gegen das durchgehende Kontaktsegment. Sämtliche Kontaktkränze des EMK Wählers sind in senkrechten Ebenen nebeneinander angeordnet. Die Kontaktfedern sowie die Gegenkontaktplatten sind auf der Rückseite der Kontaktbank an Lötfahnen geführt. Die Vielfachverdrahtung lässt sich infolge der senkrechten Anordnung der Kontaktebenen günstiger als beim Hebdrehwähler gestalten.


    Abkürzung:  EMK
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler Teil 1 Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler Sammelanschluss
    Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler Fernverkehr Teil 1 Weitere Informationen verfuegbar II. - IV. Gruppenwähler
    Weitere Informationen verfuegbar I. - V. Gruppenwähler Weitere Informationen verfuegbar Bildersammlung EMK System
    Weitere Informationen verfuegbar Anrufsucher Teil 5 Weitere Informationen verfuegbar Anrufrelaissatzes (ARS)

    EMK Wähler Kurzbeschreibung  1 von 17eine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System EMK