Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     Telefontechnik
     > Bilder
       Rotary 7A1
       Bottmersdorf
       Luxemburg
       Kreuzwählerzentrale ..
       Linientechnik
       Fernwahltechnik
       Sonstige Telefonanla..
       Telegrafenanlagen
       Sonstige Bilder
       Bauteile
       >> Geräte
       Power Room
       Weltkrieg
       Hochspannung und Ele..
       Fernsprecher
       Rundfunk Verteilung
       Handvermittlung
       RSM
       AKW Zwentendorf
       Vorfeldeinrichtungen
       Zeitansage
       Mess- und Prüfgeräte..
       Münzer
       Sendeanlagen
       Zwischenstellen Umsc..
       System Dietl Wien
       Schweden
       Niederland
       System 22 ON München..
       System 22
       System 25
       System 26
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48 / V..
       System 50
       System 50P
       Endamt 50
       EMK System
       Wählsystem 55
       Wählsystem 48M
       Wählsystem 48 HK..
       Endamt 57
       Endamt Koordinatensc..
       System 58
       System 64/65
       Fallwähler
       EWSA
       Citomat Nebenstellen..
       TXE GPO
       ESK 400 E
       GSVBw
       SXS
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Bilder > Geräte
    Dimafon  63 von 68eine Seite zurückeine Seite vor

    Dimafon
    Westzonen.- Sekretärin mit Schreibmaschine und Diktiergerät - Dimafon

    Im Jahr 1949 war das Dimafon ein Meisterstück neuzeitlicher Magnet-Tontechnik und erregte  auf der Frankfurter Messe die Aufmerksamkeit interessierter Kreise. Es wurde  von einer Homburger Firma Assmann in Serienfabrikation hergestellt, es war kaum größer, schwerer und teurer als eine Reiseschreibmaschine und konnte Diktate, Ferngespräche und Rundfunksendungen auf Magnetplatten aufnehmen. Durch Lautsprecher - oder wenn andere Mitarbeiter gestört würden, auch durch Kopfhörer - konnte die Aufnahme abgehört werden. Ein Fußhebel gestattet Unterbrechung oder Wiederholung unklarer Stellen. 

    Bilddatum: 1949
    Westzonen: Sekretärin mit Schreibmaschine und Diktiergerät "Dimafon"

    Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany Attribution: Bundesarchiv, Bild 183-2005-0731-504 / CC-BY-SA 


    Dimafon

    Bei dem System „Assmann“ wurde auf einer Kunststoffplatte auf jeder Seite eine Rille mit einer auf dem Boden aufgebrachten Magnetspur als Tonträger benutzt. Die Laufzeit betrug 10 Minuten. In die Platte waren Rillen eingepresst, die gleichzeitig zur Führung des Aufnahme- und Wiedergabekopfes dienen. Die Drehzahl betrugt im Normalfall 15 U/min.

    Diese Geräte wurden in den Vermittlungstellen für Ansagedienste, wie z. B. Totto oder Wetteransage, verwendet. Bei einen Anruf spielte es eine Nachricht ab, fuhr zurück und wartete auf einen neuen Anruf. Es konnten zur gleichen Zeit mehrere Anrufer die gleiche Nachricht abhören.

    Das Bild zeigt mehrere Wiedergabegeräte für die erstellten Magnetplatten.

    Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany 


    Zeitraum  1949
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Hinweisansagegerät Weitere Informationen verfuegbar Hinweisansagegerät Weitere Informationen : Video Ansagegerät Weitere Informationen verfuegbar Video Ansagegerät

    Dimafon  63 von 68eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Bilder > Geräte