Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       >> Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Bündel  31 von 234eine Seite zurückeine Seite vor

    Bündel

    Als Bündel bezeichnet man in der Nachrichtentechnik eine logische Gruppe von Kanälen (oder Leitungen), die aus Benutzersicht gleichwertig verwendet werden.

    Nachrichtentechnische Anlagen unterscheiden zwischen Zubringer-, Abnehmer- und Internbündeln. Die Verteilung des Verkehrs auf die verschiedenen Kanäle eines Abnehmerbündels erfolgt für den Benutzer nicht transparent. Da Bündel aus wirtschaftlichen Gründen nicht auf jedes denkbare Angebot ausgerichtet werden können, muss ein geeignetes Verkehrsmodell in Verbindung mit einer bestimmten Leistung dafür sorgen, dass Blockierungen in einem Bündel ein akzeptables Maß nicht überschreiten.
    Die Bemessung von Bündeln erfolgt mit Methoden der Verkehrstheorie.

    Verkehrstheorie


    Die Verkehrstheorie ist ein Teilgebiet der Nachrichtentechnik. Sie untersucht das Verhalten von Nachrichtenquellen und die Wechselwirkung dieses Verhaltens mit den nachrichtentechnischen Anlagen. Am anschaulichsten lassen sich die Begriffe der Verkehrstheorie am Beispiel des Fernsprechens erläutern, die Gesetzmäßigkeiten gelten aber auch für den Datenverkehr.

    Fernsprechteilnehmer versuchen zu unterschiedlichen Zeiten Verbindungen zueinander aufzunehmen. Aus Sicht eines Beobachters sind diese Versuche meist zufällig, sie erzeugen eine gewisse Verkehrsmenge Y. Wird diese Verkehrsmenge auf eine bestimmte Zeitdauer bezogen, nennt man sie auch Angebot A.

    Aus wirtschaftlichen Gründen können die nachrichtentechnischen Anlagen nicht so dimensioniert werden, dass jedes denkbare Angebot auch sofort verarbeitet wird. Die Verkehrstheorie definiert nun verschiedene Begriffe, mit deren Hilfe die Anlagen so dimensioniert werden können, dass die Blockierungen ein vertretbares Maß nicht überschreiten.

    Die Festsetzung dieses Maßes ist willkürlich. Folgende Größen spielen für die Berechnungen eine Rolle: Verkehrswert, Bündel (Nachrichtentechnik), Hauptverkehrsstunde, Leistung, Verlust, Verkehrsmodell.

    Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit. Ein Teil dieser Prozesse kann auch durch die Warteschlangentheorie abgebildet werden.


    Leitungsbündel Ruhrgebiet

    Leitungsbündel im Ruhrgebiet:

    Vergleich von Maschennetze (Links), sowie Sternnetz mit überlagertem Maschennetz (rechts).


    Bündel  31 von 234eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon