Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       >> System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System EMK
    Anrufsucher Teil 5  7 von 17eine Seite zurückeine Seite vor

    Anrufsucher Teil 5
    Anrufsucher

    Schaltungsbeschreibung des Anrufsuchers (EMK - Wähler) nach S & H Zeichnung: Fg 103/3006 Bl. 1, Ausg. I in Verbindung mit Fg 103/3006 Bl. 2, Ausg. I und Fg 108/3005 Ausg. I

    EMK System


    Relais, Wählermagnete und Kontakte,

    die in den nachstehend genannten Schaltungsvorgängen betätigt sind bzw. werden, sind unterstrichen.


    I. Gruppenwähler

    19. Verkehrsmessung:

    • Erde über c III 1 , Cw 2000, an Messleitung ”Reg”, solange der Anrufsucher belegt ist.

     

    20. Abschaltung:

    • Erde über SpT i, d III 2, an Leitung Ab, solange der Anrufsucher nicht belegt ist.

     

    21. Sperrung des Anrufsuchers:

    • Durch Sperrtaste;über SpT III, SpT II und SpT I erfolgt die Abschaltung des Anrufsuchers und die Umschaltung der Haupt- und  Reservekette auf den nächsten Anrufsucher.

     

    22. Der mit dem AS verbundene I, GW ist gesperrt (durch Prüfung, Störung usw.):

    • Nach dem Ansprechen von K u. R (s. unter 1. und 2 a) wird Q nicht erregt (keine Spannung von I. GW an der c-Ader). Es wird mit einiger Verzögerung sogleich D betätigt. (Spannung, D 3500, r III 2, mo II parallel q III 2, Erde).

      Die Ketten werden zum nächsten AS weitergeschaltet (d II 2, d I 2 und d III 2), der die Herstellung der Verbindung übernimmt. Nach dem Abfallen von K um R hält sich D 3500 über z III 2, d II 1, Erde, wodurch der AS abgeschaltet   bleibt;
      über Leitung Ub, a I 2, d III 2, SpT I, Erde, nach 5 bis 10 Min. Einschaltung des Signals (gelbe Lampe mit EW). Das Signal verschwindet, wenn die Sperrtaste gezogen wird.
      Ist die Sperre des I. GW beendet, so wird über die wiederkehrende Spannung an der c-Ader Z 650 über wo II, d III 1, pr-kli II, betätigt und bringt D 3500 durch z III 2 zum Abfallen; Z 650 wird durch d III 1 von der abgehenden c-Ader abgeschaltet.

      Der Betriebszustand ist wieder hergestellt.

    Quelle: Deutsches Telefon - Museum Morbach Sigfried Warth


    Anrufsucher Teil 5  7 von 17eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System EMK