Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     Telefontechnik
     > Bilder
       Rotary 7A1
       Bottmersdorf
       Luxemburg
       Kreuzwählerzentrale ..
       Linientechnik
       Fernwahltechnik
       Sonstige Telefonanla..
       Telegrafenanlagen
       Sonstige Bilder
       Bauteile
       >> Geräte
       Power Room
       Weltkrieg
       Hochspannung und Ele..
       Fernsprecher
       Rundfunk Verteilung
       Handvermittlung
       RSM
       AKW Zwentendorf
       Vorfeldeinrichtungen
       Zeitansage
       Mess- und Prüfgeräte..
       Münzer
       Sendeanlagen
       Zwischenstellen Umsc..
       System Dietl Wien
       Schweden
       Niederland
       System 22 ON München..
       System 22
       System 25
       System 26
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48 / V..
       System 50
       System 50P
       Endamt 50
       EMK System
       Wählsystem 55
       Wählsystem 48M
       Wählsystem 48 HK..
       Endamt 57
       Endamt Koordinatensc..
       System 58
       System 64/65
       Fallwähler
       EWSA
       Citomat Nebenstellen..
       TXE GPO
       ESK 400 E
       GSVBw
       SXS
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Bilder > Geräte
    Ansagegerät  5 von 68eine Seite zurückeine Seite vor

    Ansagegerät
    Ansagegerät FAG 68 geöffnet

    Das Bild zeigt das Fernsprechansagegerät FAG 68.

    Der obere Teil des Bildes zeigt die Abhör- und Kontrolleinrichtung. Darunter ist das Ansagegerät zu sehen, die Abdeckung Abspielfache wurde zur besseren Ansicht entfernt.

    Beispiele für Ansagen:

    • Veranstaltungen
    • Kino
    • Küchendienst
    • Bereitschaft der Ärzte und Apotheken
    • Nachrichten für Blinde und andere Dienst

     


    Gestellreihe mit Ansagegeräten und Anschaltegestell

    Dieses Gerät war lange Zeit der Standard für den Fernsprechansagedienst (FeAns). Das Laufwerk, Verstärker und die Steuerung des Gerätes sind in einem Einschub zusammengefasst. In einem Gestellrahmen wurden maximal 5. Ansagegeräte eingebaut.

    Der Tönträger ist keine Schallplatte, auch wenn es im ersten Moment so aussieht. Es handelt sich um einen Magnettonplatte (Magnetplatte). Es wird durch diese Bauart ein guter Kontakt zum Tonkopf hergestellt. Der Tonkopf selbst hat einen extra Spalt mit eigenen Spulen für die Aufnahme (Aufzeichnung) und für die Abtastung (Wiedergabe). Es ist auch ein Löschkopf mit einem etwas breiteren Spalt eingebaut. Bei einer Aufnahme wird durch den Löschkopf die alte Aufnahme gleichzeitig gelöscht.

    Die Tonköpfe sind in dem beweglichen Tonarm wie bei einem Plattenspieler eingebaut. Der Tonarm wird bei der Aufnahme oder Wiedergabe durch ein Schneckengetriebe langsam über die Platte geführt. Am Ende der Aufnahme wird ein Endkontakt an die richtige Einstellung gesetzt. Bei der Wiedergabe fährt  der Tonarm beim Erreichen des Endes  wieder an seine Ausgangsstellung zurück Die Aufzeichnungsdauer (Ansagedauer) kann bei diesem Geräte maximal 6,5 Minuten betragen.


    Der von dem Endverstärker abgebenden Pegel aus Ausgang wird bei allen Betriebsarten (Aufnahme, Programmwechsel, Wiedergabe) auf Absinken oder Ausfall überwacht. Wenn sich das Gerät im Anlassbetrieb befindet, dann wird während der Ruhestellung ersatzweise ein anderes Signal am Tonkopf eingespeist, so dass die Verstärkerüberwachung ohne Fehler weiterlaufen kann. .


    Der Ansagesatz (ANSS) verbindet den Ausgang des Ansagegerätes mit dem Fernsprechnetz. Die wichtigsten Funktionen des ANSS:

    • IKZ Schaltzeichen an die ansteuernde Gruppenwahlstufe (DGW)  anlegen
    • im Anlassbetrieb bei Belegung das Gerät einschalten (Anlassen)
    • Nebensprechdämpfung von mindesten 52 dB einhalten
    • die Belegung des gestörten Ansagegerätes unterbinden
    • im Störungsfall die bestehenden Verbindungen unterbrechen und auslösen
    • Zählimpuls für die Belegungserfassung erzeugen und abgeben.

    Bildquelle: Fernmeldemuseum Aachen Foto: JH


    Ansagegerät  5 von 68eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Bilder > Geräte