Erlang
Abkürzung:  Erl
Gestell mit Erlangmeter

Erlang ist eine Maßeinheit im Telefonverkehr.

Die Maßeinheit wurde auf den Vorschlag von David George Kendall nach Agner Krarup Erlang benannt. Dieser hat sich Gedanken über Warteschlangenprobleme in der Telefonie gemacht.

 

Ein Erlang ist die dauerhafte Belegung eines Nachrichtenkanals oder einer Leitung für eine Stunde.

 

Beispiele:

  • Bei einem ISDN-Anschluss sind beide B-Kanäle dauernd belegt, so entspricht das 2 Erl.

  • Ist nur ein Kanal 8 Stunden am Tag belegt, so entspricht das 0,333 Erl.

  • 1.000 Gespräche mit einer Länge von jeweils  2 Minuten innerhalb einer Stunde sind 1.000 * 2 min/60 min = 33,333 Erl.
    Für dieses Beispiel mit diesem  Gesprächsaufkommen wären mindestens 34 Nachrichtenkanäle oder Leitungen notwendig. Infolge der Erlang-Verteilung liegt der praktische Wert aber höher.

In der Praxis wird der Verkehr über einen Zeitraum von einer Stunde als Erlang angegeben. Ist ein Sprachkanal eine volle Stunde belegt dann entspricht das einem Erlang.

Das Bild zeigt ein Gestell mit Erlangmeter.

 

Bildquelle:
Fundus Interessengemeinschaft Historische Fernmeldetechnik e.V  Foto: JH 

Weitere Information finden Sie unter:
  • Verlustsystem   
  • Erlangmeter