Anschlussdosenstecker
Abkürzung:  ADos
Anschlussdose Details Anzeigen

Der Begriff Anschlussdose (ADo) wird für den Netzwerkabschluss im Fernsprechnetz verwendet. 

 

Die Abkürzung ADos = Anschlussdosenstecker

 

Anschlussdose (ADo) ist die Bezeichnung in Deutschland vor der Einführung der TAE-Dose bei analogen Telefonanschlüssen mit Ab-Schnittstelle.

 

Anschlussdosen wurden eingesetzt, wenn der Teilnehmer sein Telefon wahlweise in verschiedenen Räumen betreiben wollte, oder wenn er eine private Zusatzeinrichtung an seine Anschlussleitung anschalten wollte, z. B. einen Anrufbeantworter.

 

Man sprach dann von einer Anschlussdosenanlage. Es gab noch die älteren Anschlussdosensysteme mit Walzenstecker, ZB 50 und ADo 94

 

Bild zeigt den Ados Stecker und den ganz alten Walzenstecker

Bildquelle: Nightflyer Wikipedia

Bild zeigt die Anschlussbelegung des ADO Steckers
Bildquelle: Uwe Schwöbel Wikpedia

Kontakt Belegung der ADOs Stecker

Kontakt

ADo 4 ADo 8
1 a-Ader a-Ader
2 unbelegt Erde
3 b-Ader G-Ader (externer Gebührenzähler)
4 unbelegt b-Ader
5 Erde b2-Ader
6 unbelegt Z-Ader
7 W-Ader (externer Wecker) W-Ader (externer Wecker)
8 unbelegt a2-Ader

Diese Bilddateien wurden unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Verbinderdose   
  • Telekommunikations-Anschluss-Einheit   
  • Anschlussdose