Erickson entwickelte und patentierte eine Wählscheibe
Zeitraum  1896
Land:  US
Foto einer alten Wählscheibe (Nummernschalter) mit Bedienungsanleitung

Die Erfinder Alexander E. Keith, John Erickson und Charles J. Erickson stellten am 20.8.1896 einen Patenantrag für ein Gerät zum besseren Wählen einer Teilnehmernummer.

  

Das Patent wurde unter der Patentnummer 595.062 am 11. Januar 1898 anerkannt.

 

Anstelle der verschiedenen Tasten zum Wähler einer Nummer wurde ein rundes Rad mit Löchern für die Finger verwendet. Es wurde der Zeigefinger in die Öffnung mit der gewünschten Nummer gesteckt und das Rad bis zum Anschlag nach rechts gedreht und dann losgelassen.

 

Damit war es wieder möglich, ein Wähltelefon mit einer Doppelader an die Vermittlungsstelle anzuschließen und einen Wähler durch Stromunterbrechung direkt zu steuern (das Strowger System benötigte anfangs mehrere Leitungen). Um große Wähler zu vermeiden, werden die Wahlstufen Dekadisch aufgeteilt.

Der noch heute gebräuchliche Nummernschalter, auch Wählscheibe genannt, wurde von Siemens & Halske entwickelt und am 29. April 1913 als Patent angemeldet.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Video Strowger Wählscheibe   
  • Nummernschalter