Zweidraht
Abkürzung:  2Dr

Wenn für eine Leitung nur 2 Drähte verwendet werden, dann bezeichnet man das Ganze als Zweidraht. Jede Anschlussleitung zum Teilnehmer ist als Zweidrahtleitung ausgeführt.

Erst mit den Weitverbindungen kam wegen der Stabilität einer Verbindung die 4Draht Technik auf. Seit dieser Zeit wurde dann von 2Dr und 4Dr Technik gesprochen.

Die Zweidraht-Übergangstechnik war mit ihrer Konstruktion bereits für das geplante Entwicklungsziel der Volltechnik in der Landesfernwahl abgestimmt.

Die Übergangstechnik war auf eine zurzeit vorhandene Technik aufgebaut und sollte die Zeit überbrücken bis eine fortschrittlichere Technik für den Ausbau der Landesfernwahl zur Verfügung stand.

Folgende Grundgedanken dafür waren richtungweisend:

  • Die Betriebsabwicklung bedient sich der endgültigen Form.
  • Der Ausbau beschränkt sich auf die wichtigsten Verkehrsbeziehungen.
  • Die Weiterentwicklung darf nicht gehemmt werden.

Im Gegensatz zum vereinfachten SWFD wurden in der Übergangstechnik bereits die Kennzahlen der künftigen Landesfernwahl angewendet.

Schem 2 Draht Übergangstechnik

2 Draht Übergangstechnik - Verbindungsaufbau

Weitere Information finden Sie unter:
  • Selbstwählfernverkehr   
  • Selbstwählferndienst   
  • Zweidrahtverstärker   
  • Zweidrahtverstärker   
  • 4 Draht Übergangstechnik   
  • 2 Draht Übergangstechnik   
  • Vierdraht