Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       >> Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Abkürzungen
    Flackerschlusszeichen  107 von 347eine Seite zurückeine Seite vor

    Flackerschlusszeichen
    Flackerschlusszeichen

    Das Flackerschlusszeichen (FLSZ) wird vom Leitungswähler angelegt.

    Sobald der gerufenen Teilnehmer seinen Hörer auflegt, wird vom Leitungswähler an die Ader-a das Flackerschlusszeichen angelegt. Dieses wird rückwärtsgerichtet übertragen.

    Bei einer Fernverbindung wertet der ZIG in der Knotenvermittlungsstelle dieses Zeichen aus. Die Fernverbindung wird ab dem ZIG ausgelöst und damit wurden die wertvollen Fernleitungen sofort wieder freigeben. Die Fernleitung wurde dadurch nicht länger als nötigt belegt.

    Bei der Einführung des Nahdienstes wurde das FLSZ auch bei Ortsverbindungen im 1. Gruppenwähler ausgewertet. Die Verbindung wurde nach dem 8. FLSZ Impuls ab dem 1. GW ausgelöst. Dazu wurden alle 1. Gruppenwähler mit der Platine ZZS (Zählzusatz) nachgerüstet.  Diese Platine hatte in erster Linie die Aufgabe den 8. Minuten Takt im Ortsverkehr anzuschalten. Es wurden mit dieser Nachrüstung auch gleich mehrere andere Probleme behoben.

    Diese eigenartige Form des Zeichens beruht auf den Erfordernissen aus der Zeit wo es noch Fernämter für die Vermittlung von Ferngesprächen gab. Beim Fernamt bestand die Forderung, dass man einen Teilnehmer der seinen Hörer aufgelegt hat, vom Fernamt aus nochmals Nachrufen kann.

    Auch der Teilnehmer hatte die Möglichkeit das Fräulein vom Amt herbeizurufen. Das hieß damals Schrankherbeiruf. Durch die Wahl der Ziffern 0 konnte der gerufene Teilenehmer einen Schrankherbeiruf auslösen. Durch die Überlagerung von den 10 Wählimpulsen und dem Flackerschlusszeichen erfolgte mindestens ein rückwärtiger Impuls auf den Schrank, ohne das die Verbindung ausgelöst wurde.



    Abkürzung:  FLSZ
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : RSM Relaissatz - 5 sek. Rufüberwachung Weitere Informationen verfuegbar RSM Relaissatz - 5 sek. Rufüberwachung Weitere Informationen : Elektronischer Zeittaktgeber für den Ortsdienst Weitere Informationen verfuegbar Elektronischer Zeittaktgeber für den Ortsdienst

    Flackerschlusszeichen  107 von 347eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Abkürzungen