Morse-Schreibtelegraf
Zeitraum  1856
Land:  FR

Hersteller: Digney Frères Paris
Jahr: 1856

Die Schreibtelegrafen wurden bis spät in den 1930er Jahren verwendet. Es handelte sich dabei um ökonomische Gründe, aus der Betriebssicherheit (Eisenbahn, Feuerwehr) oder auf Grund besonderer Betriebsverhältnisse.

Der Morse-Apparat war in der Anschaffung der der preisgünstigste Telegrafenapparat. In der Bedienung war er aufwendiger, weil die Telegramme abgeschrieben werden mussten und daher die Übermittlung sehr viel Zeit in Anspruch nahm.

Er wurde daher auf Leitungen mit sehr geringem Verkehr verwendet und schließlich in den späteren Jahren durch die Fernschreiber abgelöst.

Die Betriebssicherheit des überaus einfachen Morseapparates war damals nicht zu übertreffen. Im Zugmeldedienst der Eisenbahn und im Feuerwehrdienst wurde deshalb der Morseapparat verwendet.

Quelle: (cc) by-nc-sa, Lehrstuhl für Nachrichtentechnik, RWTH Aachen

Weitere Information finden Sie unter:
  • Schreibtelegraf von Morse   
  • Samuel Finley Breese Morse   
  • Erfindung des Morse-Alphabets durch Samuel F. B. Morse