System DIETL Wien
Gruppenwähler Relaissatz als Steckkarte
Jahr 1914
Ausbaufähigkeit

unbegrenzt

  Voll- oder
Teilvermittlungsstelle
Teilnehmer Anschaltung Vorwähler 12 teilig
Bauteile

Rundrelais
Drehwähler
Hebdrehwähler
nach Dietl

Steuerung direkt
Platzwähler
Wahlmaschine
Sprechwege über Drehwähler
Hebdrehwähler
Aufbau offenen Gestellreihen
Einsatz Österreich
   zur Bildersammlung

Das Bild zeigt einen Relaissatz des 1. Vorwählers aus dem System Dietl


Dieses System wurde im Wiener Telefonnetz ab ca. 1914 eingesetzt.

Das Besondere ist, dass die einzelnen Relaiskarten schon zur damaligen Zeit als Steckkarten ausgeführt wurden.

Einige Besonderheiten in diesem System:

  • Einen Wählton oder Freizeichen gab es nicht, die Verbindung wurde vom Fräulein vom Amt aufgebaut durch eine halbautomatische Teilnehmerwahl aufgebaut.

  • Man hörte den Rufton erst dann, wenn es tatsächlich beim gerufenen Teilnehmer "klingelte".

Bild zeigt einen Gestellrahmen mit Vorwähler, Platzwähler und 1. Gruppenwähler aus dem Wählsystem nach Dietl
Quelle: Archiv Dulosy

Weitere Information finden Sie unter:
  • Klappen- und Lampensatz   
  • Relaisunterbrecher System Dietl   
  • halbautomatische Teilnehmerwahl durch Vermittlungskräfte in Wien   
  • I. Gruppenwähler Belegung durch Vorwähler   
  • II. Gruppenwähler   
  • Aufbau Wählerstufen und Halbautomatische Arbeitsplätze   
  • Überblick automatisches Telefonsystem nach DIETL   
  • Halbautomatischer Arbeitsplatz   
  • Vorwähler Relaissatz Animation der Schaltung   
  • Leitungswähler   
  • Platzwähler Anschaltung an I. Gruppenwähler   
  • Relaisunterbrecher   
  • Summermaschine   
  • Teilnehmerstation   
  • Teilnehmerstation für Gesellschaftsanschlüsse   
  • Gesamt Stromlaufplan System Dietl Wähler