Vereinfachter SWFD
Abkürzung:  vSWFD
Vereinfachter SWFD

Der vereinfachte Selbstwählferndienst ist ein Direktwahlsystem, das keine Umsteuereinrichtungen (Umsteuerwähler) enthielt und nur eine starre Verzonung hatte. Es war ein sehr einfaches Verfahren für die Gebührenermittlung.

Grundsätzlicher Verbindungsaufbau des vereinfachten SWFD:

Der vereinfachte Selbstwählferndienst kennt keinen Vorgang und keine extra Schaltglieder  für die Verzonung. Die für eine Verbindung anfällige Gebühr wurde dadurch ermittelt, dass an jeder der angesteuerten Fernleitungen ein bestimmter Zähltakt fest angeschaltet war.  Dieses Verfahren setzte die Zeitimpulszählung während des Gespräches voraus.

Diese Art ermöglichtes es, auf eine Zeiterfassung und Gebührenspeicherung für die Zählimpulsgabe in der Form der Mehrfachzählung am Schlusse des Gesprächs zu verzichten. Ein aufwendiger Zeitzonen Zahler war hier nicht erforderlich. 

Bei der Belegung einer Fernleitung wurde der feste Zähltakt mit dem Beginn Zeichen durchgeschaltet. Die Zählimpulse wurden während des Gesprächs als gleichmäßige Impulse je nach Tarifzone zum Teilnehmergebührenzähler rückwärtig übertragen.

Der vereinfachte SWFD benutzt zur Auswahl der Fernleitungen von der Bauart normale II. Gruppenwähler. Zur Stromstoßübertragung wurden Gleichstrom- oder Wechselstromübertragungen verwendet. Als Kennzeichen wurden Regelkennzeichen verwendet.

Für die selbsttätige Gebührenerfassung wurden Zählübertragungen (ZUe) in die Fernleitungen eingeschaltet. Im Regelfall wurde diesen ZUe ein fester Zähltakt angeschaltet.

Durch die Verwendung einer Vorübertragung (VUe) oder durch die Verwendung eines Gruppenwählers mit Richtungskontakten (rk) konnte der Zähltakt aber auch abhängig vom Ursprung oder abhängig von der angesteuerten Richtung in geringem Umfang verändert werden.

Die Zählung ist auf eine Dauerspannung an der b-Ader angewiesen. Die im Leitungszug liegende Stromstoßübertragungen für Wechselstrom geben das Beginn Zeichen in dieser Form in Richtung zum I.GW weiter. Dort wird bei Wahl der Verkehrsausscheidungsziffer des vereinfachten Selbstwählferndienstes ein Richtungskontakt betätigt, der das Zählrelais aufnahmebereit an die b-Ader schaltet. Ein größerer technischer Aufwand für den vereinfachten Selbstwählferndienst war nicht erforderlich.

Weitere Information finden Sie unter:
  • alle Ortsnetze sind im SWFD erreichbar   
  • Selbstwählferndienst