Kennziffernspeicher
Abkürzung:  Sp

Der Kennziffernspeicher (Sp) wird in einem Hauptamt verwendet. Er hat nur einen Teilspeicher zur Auswertung der ersten 3 bis 4 Kennziffern in dem Netzknotenpunkt des Hauptamtes (HA).

Der Kennziffernspeicher im HA ist war wesentlich kürzer belegt als der Eingangsspeicher im KA. Der Eingangspeicher im KA musste die gesamte Zifferninformation speichern und verarbeiten. Der HA Speicher kann durch den Teilnehmer in der Anschaltzeit nicht negativ beeinflusst werden, z. B. durch längere Wahlpausen.

Als mittlere Belegungsdauer wurde bei den Betriebsversuchen eine durchschnittliche Belegungszeit von 6 s gemessen. Es wurden daher nur 8 Speicher auf 100 ankommende Leitungen als ausreichend angesehen.

Register Hauptamt mit Kennziffernspeicher

Das Bild rechts zeigt einen Hauptamtspeicher in einem Gestell aus dem Fernwahlsystem 62 in der Volltechnik.

Bauliche Ausführung:

Als Schaltelemente sind ausschließlich Relais verwendet worden. Insgesamt enthält der HA-Speicher 112 Relais, darunter 87 Kleinrelais. Letztere bilden in erster Linie die Zählketten und den Ziffernspeicher. Ein Gestell kann 4 HA Speicher aufnehmen

Zu ausführliche Beschreibung des Hauptamt-Registers mit Sp.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Hauptamt Speicher   
  • KRG Register   
  • HRG Register