Kulissenwähler Ericsson
Kulissenwähler Zeichnung von  L. M. Ericsson

Im Jahr 1924 erscheint das Ericsson Automatic Switching System mit einem 500 Linien Wähler.

Das rechte Bild zeigt eine Schemazeichnung vom Kulissenwähler aus diesem System.

Dieser mechanische Wähler hat eine Kapazität von 500 Zeilen.

Die Zeilen ergeben sich bei diesem Wähler durch die 25 Stufen die durch eine horizontale Drehbewegung erreicht werden.

Jede dieser 25 Stellungen kann durch ein vertikales Bewegen jeweils eine Gruppe von 20 Linien erreichen.

Die Linien der einzelnen Wähler sind blanke Drähte aus Bronze miteinander verbunden.

Der Wähler wird von einem zentralen Elektromotor angetrieben.

Kulissenwähler mit Vielfach

Bild von einem Kulissenwähler eingebaut in einem Vielfach

Bildquelle: (cc) by-nc-sa, Lehrstuhl für Nachrichtentechnik, RWTH Aachen

Weitere Information finden Sie unter:
  • Kulissenwähler Vielfach Detail   
  • Kulissenwähler Vielfach   
  • Kulissenwähler Ericsson   
  • Kulissenwähler   
  • Video Kulissenwähler