Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       >> Geschichte Teleko..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

  • zuletzt angesehen


  • Zeige Details von 1921 *** Kurznachrichten ***  
    1921 *** Kurznachrichten ..
     
    Zeige Details von Fertigstellung Richtfunknetz Wien - Vorarlberg  
    Fertigstellung Richtfunkn..
     
    Zeige Details von Deutschlands erstes transatlantisches Kabel  
    Deutschlands erstes trans..
     
    Zeige Details von 1850 *** Kurznachrichten ***  
    1850 *** Kurznachrichten ..
     
    Zeige Details von Post- und Wählamtsgebäude Lambach  
    Post- und Wählamtsgebäude..
     
     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    1913 *** Kurznachrichten ***  153 von 435eine Seite zurückeine Seite vor

    1913 *** Kurznachrichten ***
    Rheinlandkabel
    • 31. Januar: Durch einen Antrag der Reichspost, beschließt der Berliner Magistrat, dass auf städtischem Gebieten Plätze für öffentliche Fernsprechzellen zur Verfügung gestellt werden. Die neuen Fernsprechzellen (Telefonzellen) bestehen aus Pressglas. Die Reichspost hat dadurch auf das wachsedas nde Bedürfnis nach öffentlichen Fernsprechern reagiert.
    • München: Das Amt München II wird mit einem steuerschalterlosem Erdsystem aufgebaut.
    • Leipzig: Das Amt Leipzig Andreastraße erhält ein neues Amt nach dem Schleifensystem, 1916 erfolgte das zweite Amt nach dem Schleifensystem in Leipzig - Gholis
    • Rheinlandkabel 1. November: Das Rheinlandkabel Berlin - Köln wurde auf der Teilstrecke Berlin - Brandenburg - Magdeburg mit einer Länge von 150 km fertig gestellt. Es wurde mit 52 Doppeladern für den Fernsprechverkehr freigegen.
      Es war das erste Fernkabel, das auf dem europäischen Kontinent verlegt wurde. Zum Schutz gegen Beschädigung und auch zur leichten Reparatur war es auf der ganzen Strecke in einem Kabelkanal mit vier Röhren verlegt. Die dicken und  bespulten Adern dieses Kabels sollten nach dem damaligen Stand der Technik entsprechend ohne Verstärker den Fernverkehr zwischen Berlin und dem Rheinland bzw. dem Ruhrgebiet ermöglichen.
    • Sprechstellen im Deutschen Reich:
      1909:  938.900 Sprechstellen
      1913:  1.387.300 Sprechstellen

    • 8. Februar: Britische Frauenrechtlerinnen zerstörten zwischen Glasgow und London die Telefonleitung.
    • Fernverkehr über Wähler: (München) Es war eine zwangsweise Trennung eines bestehenden Ortsgespräches zugunsten eines Ferngespräches möglich.
    • Einführung von Misch- und Staffelschaltungen an den Wählerausgängen zur besseren Ausnutzung der Wähler und Leitungen.
    • 29. April: Siemens patentierte den über lange Zeit in Telefonen gebräuchlichen Nummernschalter.
    • Telefunken: Diese Firma erwarb die Röhren-Patente von Robert von Lieben. Damit begann die Erfolgsgeschichte von Telefunken. Die Elektronenröhre wurde zu einem sehr wichtigen Bauelement der Nachrichtentechnik.

    Karte von Österreich mit der Hauptstadt Wien
    • Wien 20. Februar:
      In Wien starb im Alter von 35 Jahren der Physiker Robert von Lieben. Im Jahr 1906 entwickelte er die Glühkathoden-Verstärkerröhre.
      Im Jahr 1912 wurden die Lieben-Patente von einem Konsortium der deutschen Elektroindustrie (AEG, Feiten & Guilleaume, Siemens und Telefunken) übernommen und weiterentwickelt.
    • 28. Mai: Die Funkübertragung über 650 km gelingt zum ersten Mal. Die Funkstationen stehen in Nauen bei Berlin und im Technologischen Museum in Wien.
    • 20. September: Unter den konkurrierenden Firmen zwischen USA und Europa sichert sich die britische Firma Pearson & Son in einem Vertrag mit 40jähriger Laufzeit folgende Rechte zur wirtschaftlichen Erschließung des südamerikanischen Staates Kolumbien. Der Vertrag beinhaltet die Konzessionen zum Bau von Eisenbahnlinien, Hafenanlagen, Kanälen, Telegrafen- und Telefonleitungen.
    • Norwegen 28. Juni: Das norwegische Parlament (Storting) billigt eine Vereinbarung mit der britischen Firma Marconi Wireless Telegraph Company Ltd. zur Errichtung einer drahtlosen Telegrafieleitung zwischen Norwegen und den USA. Gleichzeitig stellt das Storting 2.000.000 Kronen (2.250.000 Mark) für den Bau einer drahtlosen Telegrafiestation bei Stavanger zur Verfügung.

    • Frankreich 19. Oktober: Die erste Wählvermittlungsstelle wird in Nizza eröffnet.

    • GB 8. August: Das britische Unterhaus billigte mit 210 gegen 138 Stimmen einen Vertrag mit der Marconi Wireless Telegraph Co. Ltd. zur Errichtung eines Netzes von Stationen für drahtlose Telegrafie. Der britische Premierminister Herbert Asquith mißt der drahtlosen Telegrafie für die Zukunft eine hohe militärstrategische Bedeutung zu.
    • GB 1913 - 1916: Errichtung der Fernkabels Hull - Leeds 
      später folgte dann London - Birmingham - Liverpool
    • GB: Seekabelverlegung  nach Irland über eine  2 paarige Pupinleitung

      1923 März: Erweiterung dieses Kabels durch eine 2 paarige Krarupleitung

    • Italien: Es wird das Ortsnetz Rom durch eine automatische Wählvermittlungsstelle erweitert.

    • Griechenland: Eröffnung der ersten Fernleitung  zwischen Athen und Patras.

    • Portugal: hat 8 Vermittlungsstellen mit 1.260 Teilnehmern.

    • Irland: erstes zweipaariges Seekabel mit Pupinspulen zur britischen Hauptinsel wird eröffnet.

    Zeitraum  1913

    1913 *** Kurznachrichten ***  153 von 435eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999