Baubeginn Richtfunkturm Ansfelden
Zeitraum  1975 Mai
Land:  A
Baubeginn Richtfunkturm Ansfelden während der Bauphase

Errichtung der Richfunkturmes Ansfelden:

  • 6.5 m dicker Schaft in Gleitschalungstechnik
  • Trägerplatte für die Kanzel mit 20 m Durchmesser wurde auf dem Boden betoniert und hydraulisch auf 50 m hochgehoben.
  • Fundament mit 20 m Durchmesser auf 40 Bohrpfählen (12,5 m lang, 90 cm Durchmesser)
  • Schafthöhe 76 m
  • aufgesetzter Stahlgittermast 17 m hoch

Bildquelle: Verein Nachrichtentechnik einst und jetzt

Weitere Information finden Sie unter:
  • Richtfunkturm Ansfelden für vorerst 20.000 Fernsprechkanäle   
  • Kapazität des Richfunkturmes Ansfelden auf 27.000 Fernsprechkanäle erweitert