Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       >> Geschichte Teleko..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    Reichspost erwarb die Rechte an den....  117 von 435eine Seite zurückeine Seite vor

    Reichspost erwarb die Rechte an den Strowger Patenten
    Heb-Drehwähler nach der Bauart Strowger im System 22

    Die deutsche Reichspost erwarb im Jahre 1901 die Rechte an den Strowger Patenten. Der wichtigsten  Entwicklung des Strowger Systems waren schon abgeschlossen als die Reichspost auf diese Technik zugriff.

    Der deutschen Reichspost war der Spielraum durch die Politik vorgegeben. Sie hatte auch das Monopol auf das gesamte Nachrichtenwesen in Deutschland.

    Die Reichspost verstand sich als ein reiner Netzbetreiber. Selbst wurde nur sehr wenig geforscht. Die Reichspost wusste auch, das Konkurrenz das Geschäft belebt.

    Sie wollte sich deshalb nicht auf  einen einzigen Gerätehersteller festlegen. Sie legte die Preise für die Gerät fest und achtete dabei mehr auf Qualität und die Funktionen, erst in zweiter Linie auf den Preis. Die Überlegung dahinter war wohl, das die Kunden die Kosten zu tragen haben.

    Bild zeigt den Strowger Wähler mit Abweichungen vom Original so wie er im System 22 eingesetzt wurde.




    Zeitraum  1901
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Video I. Gruppenwähler  22 Weitere Informationen verfuegbar Video I. Gruppenwähler 22 Weitere Informationen : Der Strowger Wähler war der Anfang Weitere Informationen verfuegbar Der Strowger Wähler war der Anfang
    Weitere Informationen : Automatisierung in Deutschland Weitere Informationen verfuegbar Automatisierung in Deutschland  

    Reichspost erwarb die Rechte an den....  117 von 435eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999