Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       >> Geschichte Teleko..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    Einführung von Zweieranschl&uu....  232 von 436eine Seite zurückeine Seite vor

    Einführung von Zweieranschlüssen
    Einführung von Zweieranschlüssen

    Die Zweieranschlüsse gab es in Deutschland schon vor dem Jahr 1939 (dazu gab es einen Beikasten mit zwei Flachrelais, der nannte sich GUm 39, Gemeinschaftsumschalter 39).

    Diese Zweieranschlüsse wurden wegen Leitungsmangel meistens an weit von der Vermittlungsstelle entfernten Anschüssen vergeben.

    Diese Technik wurde dann ab 1941 auch in Österreich bei den Systemen 29 und 40 eingeführt, die Entwicklung des eigenständigen österreichischen Zweieranschlusses war dann die des "Zweieranschlusses ZA68" ab 1968.

    Es gab zu letzterem einen Feldversuch im Vermittlungsbereich Wien.-Stadlau (Rufnummernkreis 2244.. und 2245..), nach Abschluss des Feldversuches wurden diese Anschlüsse allerdings wieder aufgelassen und zu Viertelanschlüssen bzw. "ganzen Telefonen" umgewandelt, die beiden Rufnummernhunderter wurden dann zu den Kurzrufnummern für zwei ansässige Großbetriebe verwendet.




    Zeitraum  1939
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen verfuegbar Zweieranschluss Weitere Informationen verfuegbar Allgemein Zulassung von Zweieranschlüssen in Deutschland
    Weitere Informationen verfuegbar Amtsteil für Zweieranschlüsse ZA68 Weitere Informationen verfuegbar Gemeinschaftsumschalter
    Weitere Informationen verfuegbar Gemeinschaftsumschalter 1/2 Gum 70  

    Einführung von Zweieranschl&uu....  232 von 436eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999