Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       >> Geschichte Teleko..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    Erfindung des Morse-Alphabets durch....  15 von 439eine Seite zurückeine Seite vor

    Erfindung des Morse-Alphabets durch Samuel F. B. Morse
     Samuel F. B. Morse

    Samuel Finley Breese Morse

    * 27. April 1791 in Charlestown, Massachusetts

    † 2. April 1872 in New York

     

    Er war ein Amerikanischer Erfinder und Professor für Malerei, Plastik und Zeichenkunst.

     

    Morse entwickelte ab dem Jahr 1837 den ersten Schreibtelegrafen (Morseapparat).

     

    Gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Alfred Vail wurde außerdem eine frühere Version des Morsecodes, der später als Land Line Code oder American Morse Code bezeichnet wurde.

     

    Damit wurden die Grundlagen durch Herrn  Morse für die spätere praktischen Umsetzung für eine zuverlässige elektrische Telegrafie geschaffen.

     

    Morse erhielt an der New Yorker Universität eine Professur für Zeichenkunst.

    Zur gleichen Zeit begann er sich für chemische und elektrische Experimente zu interessieren. Aus alten Drähten und Blechen und einer Wanduhr baute er im Jahr 1837 den ersten Morseapparat. Den Apparat führe er am 4. September 1837 erstmals der Öffentlichkei vor.

     

    Dieses Modell kann im Deutschen Museum in München besichtigt werden.

     

    Nach einer Experimentierphase von 5 Jahren konnte er seinen Apparat patentieren lassen. Das United States Patent Office erteilte ihm dafür am 20. Juni 1840 die Patent- Urkunde.

     

    Herr Morse war Professor für Malerei und Bildhauerei. Es ist deshalb nicht überraschend, dass sein erster Telegraf aus einer Staffelei entstand. Am Rahmen war ein Pendel mit einem Stift aufgehängt. Unterhalb des Pendels zog ein Uhrwerk einen aufgerollten Papierstreifen vorbei.

     

    Solange kein Strom durch die Leitung geflossen ist, war der  Elektromagnet nicht aktiv und der Stift zeichnete einen geraden Strich. Sobald der Strom durch die Leitung geflossen ist,  zog der Magnet das Schreibpendel an. Dadurch entstand auf dem Papier ein V-förmiger Ausschlag. Jeder Ausschlag des Pendels stand für eine Zahl. Bei der ersten Vorführung des Gerätes stand auf dem Papierstreifen die Zahl: „214-36-2-58-112-04-01837“.

     

     

    Die Übersetzung  bedeutet:  gelungener Versuch mit Telegraf September 4. 1837.

     

    Diese ersten Versuche sah auch der  Student Alfred Vail. Er wurde später  ein technisch geschickter Mitarbeiter von Morse. Er überredete seinen Vater  2.000 Dollar in die Entwicklung zu investieren.

     

    Unter dem Einfluss von  Vails  gab Morse den Zahlencode auf. Auf dem Papierstreifen standen jetzt kurze und lange Pendelablenkungen. Ohne die verbundenen  Linien war das schon der spätere aus Punkten und Strichen zusammengesetzte Morsecode.

     

    Gesendet wurde mit einer Kontakttafel, in die kurze und lange Kupferplättchen angebracht waren. Es wurde mit einem elektrisch leitenden Stift über die neben einem Buchstaben eingelassene Plättchen darübergefahren. Es wurden  dadurch kurze oder längere  Stromstösse in der Leitung induziert.

     

    Der Mann am Telegrafen Sender musste dadurch den Morse Code nicht auswendig lernen. Dieses System wurde am 6. Januar 1838 mit großem Erfolg von Morse und Vail der Öffentlichkeit vorgeführt.

     

    Zur gleichen Zeit suchte der US-amerikanische Kongress nach einem geeigneten System für die optische Telegrafie. Aber von Morses Telegrafen waren die Volksvertreter nicht zu überzeugen.

     

    In dieser aussichtlosen Situation reiste Morse nach Europa, um dort seine Erfindung zu zeigen und Unterstützung zu finden. Er hatte auch in Europa keinen Erfolg. Er studierte die europäischen Konkurrenzsysteme genau. Nach der Rückkehr wurde sein Morse Apparat so umgebaut, dass der Schreibstift in der Ruhestellung das Papier nicht mehr berührte. Erst wenn der Elektromagnet den Stift anzog,  schrieb er je nach der  Dauer des Stromflusses, einen Punkt oder einen Strich auf dem Papierstreifen.  Die Schreibweise des Morsecode so wie wir in heute kennen, wurde damit erfunden.

     

    Einige Jahrzehnte später entdeckte der Mitarbeiter Alfred Vail, dass sich die Zeichen auch akustisch entziffern lassen und diese nicht unbedingt auf einen Papierstreifen aufgezeichnet werden mussten.

     



    Zeitraum  1840 4. September
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Samuel Finley Breese Morse Weitere Informationen verfuegbar Samuel Finley Breese Morse Weitere Informationen : MorseTelegraf Weitere Informationen verfuegbar MorseTelegraf
    Weitere Informationen : Schreibtelegraf  von Morse Weitere Informationen verfuegbar Schreibtelegraf von Morse  

    Erfindung des Morse-Alphabets durch....  15 von 439eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999