Postprüfplatz
Abkürzung:  PPrPl

Der Postprüfplatz (PPrPl) wurde in analogen Ortsvermittlungsstellen zur Qualitätssicherung von Teilnehmer-Anschlussleitungen und der Endeinrichtungen (z. B. Telefonapparate) verwendet.

Der Installateur konnte nach Beendigung seiner Arbeit den Techniker am Bedienplatz des PPrPl anrufen  um sich von ihm das korrekte Funktionieren der Anlage bestätigen zu lassen.

Aufgaben

  • Ermittlung von Leitungsimpedanz
  • Ermittlung des Schleifenwiderstand
  • Isolationswiderstand bei aufgelegtem Hörer zwischen den Adern a und b und gegenüber Erde
  • Ablaufgeschwindigkeit des Nummernschalters
  • Funktion des Weckers

Automatisierung

In den 1960'er Jahren wurde der PPrPl durch den unbemannten Automatischen Postprüfplatz (APPrPl) ersetzt, der dem Installateur die Ergebnisse der einzelnen Tests selbsttätig durch Hörtöne übermittelte.

Aufgrund der Missbrauchsgefahr der Klingel-Funktionsprüfung waren die Anwahlnummern der APPrPl vertraulich, von Vermittlungsstelle zu Vermittlungsstelle verschieden und wurden häufig gewechselt.

Text: Creative Commons-Lizenz  

Weitere Information finden Sie unter:
  • Automatischer Prüfplatz