Notrufmelder
Zeitraum  1973
Abkürzung:  NRM
Land:  D
Notrufmelder - NRM

Der Notrufmelder (NRM) aus dem Notrufsystem 73 wurde als Zusatzeinrichtung entwickelt und in den Münzfernsprechern installiert.

Die Notrufmelder (NRM) wurden  ab den 1970er Jahren notwendig, nachdem die Leitung des Münzfernsprechers erst mit dem Einwurf einer Münze frei geschaltet  wurde. Die Notrufe mussten auch ohne Münzen möglich sein. Es wurden  in der Bundesrepublik die Telefonzellen mit Notrufmeldern ausgestattet.

In heutigen modernen digitalen Telefonzellen ist ein eigener Notrufmelder nicht mehr erforderlich. Die Notrufnummern können direkt ohne Münzeinwurf oder Telefonkarte angewählt werden.

Es wurde hier ein großer Wert auf die Betriebssicherheit gelegt.

Eine Stromversorgung war für den Notrufmelder nicht erforderlich. Er wurde wie ein Uhrwerk aufgezogen und das Programm lief bei der Betätigung de Hebels automatisch ab.

Der Nummerschalter war zum Aufbau der Notrufverbindung nicht erforderlich.

Er konnte automatisch eine Verbindung zur Feuerwehr oder Polizei herstellen. ohne das dabei eine Münze in das Telefon eingeworfen wurden.

Das rechte Bild zeigt den Notrufmelder NRM in einer Telefonzelle.
Bildquelle: Public Domain - gemeinfrei

Weitere Information finden Sie unter:
  • Notrufsystem 73 - Notrufmelder NRM   
  • Notrufsystem 73