LTE long term evolution
Abkürzung:  LTE

LTE-Demonstration von A1 Telekom Austria 

A1 und Telekom Austria zeigten in einer Demonstration, wie Mobilfunk und Festnetz zusammenspielen.

Aus einem Bus im Testgebiet Wien Floridsdorf für LTE (long term evolution) wurde eine Live-Schaltung zum Telepresence-System von Telekom Austria gemacht. Das hochauflösende Videosignal wurde über Glasfaserverbindungen in die Telepresence-Räume der Bundesländer übertragen (Videokonferenz-Schaltung). 

LTE ist ein Datendienst über Mobilfunk mit hohen Übertragungsraten und geringen Latenz- oder Reaktionszeiten (nicht zur Gänze dem 4G-Standard entsprechend, daher oft 3,9G genannt – 4G bedeutet vierte Generation des Mobilfunks).

LTE unterstützt verschiedene Bandbreiten und ist daher für Sprachübertragung (VoIP – voice over internet protocol), Video- und Datenübertragung über das Internetprotokoll geeignet. 

Erste kommerzielle Netze mit dieser Technik wurden am 14. Dezember 2009 in Stockholm und Oslo, am 30. August 2010 durch die Deutsche Telekom, am19. Oktober 2010 durch Mobilkom Austria (A1) in Wien und durch T-Mobile Austria in Innsbruck in Betrieb genommen

Bildquelle: A1 Telekom Austria

Artikel gefunden beim:  Verein Nachrichtentechnik einst und jetzt

LTE Netzwerk Architektur

LTE Netzwerkarchitektur: Bild: gemeinfrei