Trägerfrequenz
Abkürzung:  Tf
Trägerfrequenztechnik Gestell

Das Bild zeigt eine Umsetzer Einrichtung in Trägerfrequenz Technik 

Die Trägerfrequenz (Tf) war lange Zeit die beste Technik zur Realisierung der Mehrfachausnutzung von Übertragungswegen. 

  • Sie ermöglichte, mehrere 4 kHz breite Fernsprechkanäle durch Modulation aus ihrer ursprünglichen Frequenzlage in ein anderes Frequenzband zu verschieben.

  • Dadurch können mehrere Gespräche gleichzeitig in einem TF-Kanal übertragen werden. 

  • Auf normale 2 adrige Telefonleitungen in einem Fernkabel wurden dann 12 Kanäle und später bis zu 60 Kanäle übertragen.

  • In einem Koaxialkabel wurden mit neuer Technik dann circa 960 Sprechkanäle gleichzeitig übertragen. Der Verstärkerabstand betrug circa 9,5 km.

  • Im modernsten Trägerfrequenzsystem V10800 können gleichzeitig 10800 Gespräche pro Koax-Kabel übertragen werden. Dazu musste aber alle 1,55 km ein Verstärker eingesetzt werden.

  • 1972: Trägerfrequenz-Ubertragungssystem V 10800 (Vierdraht, 10800 Sprechkreise auf zwei Koaxialpaaren wurde zwischen Västeras und Örebro in Schweden eingerichtet

Bildquelle: Fernmeldemuseum Aachen Foto: JH

Weitere Information finden Sie unter:
  • Trägerfrequenzübertragung gehender Verkehr   
  • Trägerfrequenzübertragung für Zählung 2 Draht kommend   
  • Trägerfrequenzübertragung für Zählung 2 Draht gehend   
  • Trägerfrequenzübertragung für kommenden Verkehr