Durchgangsfernamt
Abkürzung:  DF
Fernsprechnetz Schema

Die Abkürzung DF steht für Durchgangsfernamt.

Unter einem Durchgangsfernamt ist die Verbindung der Durchgangsfernämter DF (innerstaatliche Durchgangsämter) untereinander und mit dem Weltfernamt des Landes gemeint. Es war dabei eine große Vermaschung untereinander vorgesehen. Es waren auch einige Querverbindungen zu den Nachbarländern geplant.

Bei der damaligen Planung wurde eine durchschnittliche Entfernung von circa 230 km von einem DF zum nächsten DF angenommen. Als Bündelstärke hatte man für den Endausbau circa. 1.000 Sprechkanäle geschätzt. Die hohe Anzahl resultiert daraus, dass man im Fernverkehr mit der automatischen Fernwahl zu einem wartezeitlosen Zustand übergehen wollte.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Die letzte Handvermittlung für den Ortsdienst wurde eröffnet   
  • Inbetriebnahme neues Übersee-Fernamt Linz   
  • Erstes Fernamt mit Handvermittlung in Berlin   
  • Speicherdienst   
  • Sofortdienst   
  • Endfernamt