Zwischenregister
Abkürzung:  ZWRG
Zwischenregister Details Anzeigen

Fernwahlsystem 69


Das Knotenregister 69 speichert die gesamte Wahlinformation in einem binären Code in einen Vollspeicher in MOS Technik. Es können maximal 15 Ziffern gespeichert werden. Die Anfrage an den Umwerter erfolgt in der Regel nach der 3. oder 4. Ziffer.

Die Ziffern im KRG sind binär gespeichert und werden bei einer Anfrage an den Umwerter von einem Zwischenregister (ZWRG) in eine parallele Ausgabe umgewandelt. Für jeweils 7 KRG ist ein Zwischenregister vorhanden.

Die Zentralisierung durch ein Zwischenregister wurde aus Kostengründen durchgeführt. Das Zwischenregister wandelt die binären Informationen vom KRg in einen 2 aus 6 Code um, und speichert es in einem Relaisspeicher. Erst nach dieser Umwandlung wird der Umwerter belegt.

Der Leistung des Umwerter 69 wurde gegenüber dem UMW aus dem FWS 62 gesteigert und verbessert. Die Belegungszeit für eine einzelne Anfrage konnte auf 50 ms reduziert werden.

Das Prüfvielfach zur Anschaltung  ist doppelt vorhanden. Die Ringkabel zu den einzelnen KRG wurden deshalb in 2 Gruppen verlegt. Beim FWS 69 prüfen nur eine geringere Anzahl von Zwischenregistern (ZWRG) auf den Umwerter auf. Es konnten dadurch bis zu 60.000 Anfragen pro Stunde abgearbeitet werden.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Fernwahlsystem DBP Technik 69 Übersicht