Wechselstromübertragung für Zählung kommend
Abkürzung:  WUeZ-k
Gestellrahmen mit Wechselstromübertragung

Eine Wechselstromübertragung Zählung (WUeZ-k) hat die Aufgabe, die Wählimpulse zur nächsten Wahlstufe zu übertragen und die Gebührenimpulse rückwärtig bis zum 1. Gruppenwähler zu übertragen. Am 1. GW wurden diese Impulse an den Teilnehmergebührenzähler weitergegeben. Die Übertragungen wurden im Fernwahlnetz eingesetzt.

 

Abkürzung:

WUeZ-g = Wechselstromübertragung für Zählung gehenden

WUeZ-k = Wechselstromübertragung für Zählung kommend

Weitere Information finden Sie unter:
  • 4 Draht Übergangstechnik   
  • 2 Draht Übergangstechnik   
  • Vereinfachter SWFD   
  • Selbstwählferndienst in Bayern