Automatische Prüfeinrichtung Fernleitungen
Abkürzung:  APrEl

Die Automatische Prüfeinrichtung für Fernleitung (APrEl) wurde ab dem System 55 eingesetzt und befanden sich meisten neben dem Gestell für die Ruf- und Signalmaschine.

Das Bild zeigt eine automatische Prüfeinrichtung für Fernleitungen mit Lochkarten. Die Abkürzung lautet: APrEl

Die Steuerung der Anlage erfolgt mit Lochkarten. Für jede zu prüfende Fernleitung war eine Lochkarte hinterlegt. Auf dieser Karte waren die elektrischen Werte der Fernleitung gespeichert.

Die Lochkarten wurden in das Prüfgerät eingelegt und in der Nacht bei geringem Fernsprechverkehr erfolgte die Prüfung der Leitungen. Die Lochkarten fielen bei einer intakten guten Leitung in das Fach Gut, die Karten der fehlerhaften Leitungen wurden automatisch in das Fehlerfach abgelegt.


Bild zeigt die Steuerungseinheit für die Lochkarten

Bildquelle Foto JH:
Förderverein Telekom-Historik Bochum e.V

Weitere Information finden Sie unter:
  • Automatische Prüfeinrichtung 69   
  • Automatische Prüfeinrichtung 69   
  • Automatische Prüfeinrichtung 55   
  • Automatische Prüfeinrichtung 50   
  • Automatische Prüfeinrichtung   
  • Automatische Prüfeinrichtung   
  • Automatische Prüfeinrichtung TW   
  • Automatische Prüfeinrichtung   
  • Automatische Prüfeinrichtung