Knotenvermittlungsstelle
Abkürzung:  KVSt, KVStW
ZIG in der Knotenvermittlungsstelle Die Ortsvermittlungsstellen sind immer an eine Knotenvermittlungsstelle (KVSt) angeschlossen. Die Knotenvermittlungsstellen sind selbst oft über Querverbindungen oft an andere Knotenvermittlungsstellen angeschlossen. Jede Knotenvermittlungsstelle ist an die nächste höhere Hauptvermittlungsstelle  angeschlossen.

Abkürzungen:

  • KVSt = Knotenvermittlungsstelle
  • KVStW = Knotenvermittlungsstelle für Wählbetrieb

Mit der Einführung des Selbstwählferndienstes (SWFD) kamen zu den Teilnehmer-Rufnummern die Ortsnetzkennzahlen (Vorwahlen) hinzu.

Bestimmte Zifferngruppen einer Rufnummer mit Vorwahl wurden hierbei von speziellen Hierarchie-Ebenen an Vermittlungsstellen verarbeitet.

Es existierten die folgende Vermittlungsstellentypen in Deutschland:

  • Zentralvermittlungsstelle (ZVSt) (erste Ziffer der Vorwahl)
  • Hauptvermittlungsstelle (HVSt) (zweite Ziffer der Vorwahl)
  • Knotenvermittlungsstelle (KVSt) (dritte Ziffer[n] der Vorwahl)
  • Ortsvermittlungsstelle (OVSt)
    auch Endvermittlungsstelle (EVSt)
    Teilnehmervermittlungsstelle (TVSt)
    oder (Wähl-)Amt genannt
  • Auslandsvermittlungsstelle (AVSt)

Das rechte Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Gestell mit dem ZIG

Bildquelle: Fernmeldemuseum Aachen Foto: JH 
 

Weitere Information finden Sie unter:
  • KVSt Ablauf   
  • Knotenvermittlungsstelle KVSt