Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       >> Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Abkürzungen
    Ortsnetz  213 von 336eine Seite zurückeine Seite vor

    Ortsnetz
    Ortsnetz Details Anzeigen

    Das Bild zeigt ein Ortsnetz mit Unterteilung in mehrere Teilämtern.
    Es werden die verschiedenen Verbindungszustände zwischen den Vermittlungsstellen als selbstablaufende Animation dargestellt.




    Ein Ortsnetz in einem Telefonnetz bezeichnet einen auf eine oder mehrere Ortschaften geografisch begrenzten Teil des Zugangsnetzes.

    In Ländern ohne nationale Rufnummernportabilität der Teilnehmerrufnummern (wie in Deutschland) umfasst ein Ortsnetz alle Anschlüsse, die unter derselben Ortsnetzkennzahl zu erreichen sind. Die Grenzen eines Ortsnetzes orientieren sich in der Regel an den zur Zeit der Etablierung des Telefonnetzes aktuellen politischen Stadt- und Gemeindegrenzen.

    Ein Ortsnetz besteht aus:

    • einer abgesetzten peripheren Einheit (APE) oder einer (bei mittelgroßen Orten) Ortsvermittlungsstelle (OVSt) oder (bei großen Orten) einer OVSt mit mehreren APE.
      Jede dieser Einrichtungen ist in einem Hauptverteiler-Standort untergebracht und versorgt einen eigenen Anschlussbereich.
    • den zugehörigen „Vorfeldeinrichtungen“, wie zum Beispiel Kabelverzweiger und Endverzweiger
    • den Teilnehmereinrichtungen
    • den Leitungen zwischen diesen Bestandteilen (Teilnehmeranschlussleitung)

    Kleine Orte haben meist keine eigene Ortsvermittlungsstelle, sondern sind über Ortskabel an die nächste größere Vermittlungsstelle angeschlossen. Die Anbindung erfolgte früher mit 2 oder 3 drahtiger Anschaltung im NF Bereich mit Gleichstromdurchgang. In der neueren Technik wurden die  abgesetzte periphere Einheiten der nächstgelegenen OVSt eingesetzt und die die Sprachkanäle wurden mit der  PCM-Multiplextechnik übertragen.

    Im Regelfall bedeckt ein Ortsnetzbereich die Flächen mit einem Radius von ca. 5 km um den Hauptverteiler. In Deutschland gab es 5200 Ortsnetze.
    Die Vermittlungsstellen verschiedener Ortsnetze können über Ortsverbindungsleitungen (OVl) miteinander verbunden (vermascht) sein, über die so genannter Querverkehr zwischen den so verbundenen Ortsnetzen stattfindet. In der digitalen Technik sind das aber keine Leitungsbündel mehr, sondern ebenfalls PCM-Multiplex-Strecken.

     


    Abkürzung:  ON

    Ortsnetz  213 von 336eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Abkürzungen