Nummernschalter Impulskontakt
Abkürzung:  nsi
Nummernschalter von der Rückseite

Durch den nsi  Kontakt  werden die Wahlimpulse erzeugt, indem das Stromstoßrad diesen Kontakt unterbricht.

Die gewünschte Nummer entsteht durch eine gleichmäßige rhythmische Unterbrechung der Leitungsschleife Telefonleitung.

Dadurch liegt die Leerlaufspannung (ca. 60 Volt) für einen kurzen Moment am Telefon.

Hierbei ist zu beachten, dass der nsi immer zwei zusätzliche Impulse, die so genannten Leerlaufimpulse erzeugt.

Wird beispielsweise die Ziffer 5 gewählt, produziert der nsi 5 + 2 = 7 Impulse.

Nummernschalter Impulsdiagramm
Impulsverhältnis:

Für eine korrekte Wahl der gewünschten Telefonnummer ist der gleichmäßige Lauf des Nummernschalters von entscheidender Bedeutung.

Das Impulsverhältnis, also das Verhältnis von Öffnen zu Schließen, des n s i-Kontakts soll in Deutschland im Verhältnis 1,6: 1 erfolgen und die Ablaufzeit für 10 Impulse (Wahl der Ziffer 0) soll 1 Sekunde betragen.

Hierdurch beträgt die Zeit für 1 Impuls (Ablaufzeit) = 100 ms. Somit ergibt sich für einen Impuls ein Impulsverhältnis von 62 ms Öffnungszeit und 38 ms Schließzeit für den n s i-Kontakt.

Der Standard toleriert Ablaufzeiten von 90 ms bis 110 ms und Impulsverhältnisse von 1,3 : 1 bis 1,9 : 1 Manche heutige IWV fähige Telefonanlagen (Nebenstellenanlagen) können allerdings viel kritischer auf nicht korrekte Ablaufzeiten und falsche Impulsverhältnisse innerhalb der Toleranzgrenzen reagieren als ein Hauptanschluss der Vermittlungsstelle. Dann entsteht Falschwahl und es empfiehlt sich, den Nummernschalter so genau wie möglich einzustellen.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Nummernschalter