Entwicklung des Anrufbeantworters
Zeitraum  1938/1931
Land:  D
Anrufbeantworter von William Schergens aus dem Jahr 1931

Im Jahr 1931 präsentierte William Schergens einen großen Apparat, der selbstständig Telefonanrufe entgegennehmen und eine Nachricht auf einen Phonographen aufzeichnen konnte. Siehe dazu Bild rechts.

Dieses Gerät fand jedoch keine große Verbreitung.
Den ersten bekannten automatischen Anrufbeantworter Telephonograph erfand im Jahr 1938 der Nachrichtentechniker Willy Müller.

Sein Betrieb wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Er gründete ein neues Unternehmen in der Schweiz, wo er in den Jahren 1946/47 den verbesserten Anrufbeantworter Ipsophon entwickelte.

 

Anrufbeantworter mit Riemenantrieb
Das Ipsophone war der erste brauchbare Anrufbeantworter. Er arbeitet sprachgesteuert und zeichnet die Sprache nach dem Magnetton-Verfahren auf einen Stahldraht auf. Von diesem Gerät wurden circa 700 Stück hergestellt.

Erst vier Jahre später im Jahr 1942 wurde dieses Gerät vom Reichspostzentralamt unter der Bezeichnung Ipsophon zugelassen.

Eine Weiterentwicklung des Anrufbeantworters war das Alibiphon, das 1957 ebenfalls Willy Müller auf den Markt brachte und das nur eine Abwesenheitsnachricht wiedergeben konnte.

Das Alibiphon wurde 1961 in Deutschland zugelassen. Es folgten mehrere Modelle des Gerätes Alibicord der Firma Alois Zettler, das mit einem zweiten Tonträger zusätzlich eingehende Nachrichten aufzeichnen konnte.

Als Vater des Anrufbeantworters gilt darüber hinaus der Japaner Kazuo Hashimoto, der 1958 das Ansa Fone entwickelte, den ersten kommerziell rentablen AB, der direkt an Firmen und Privathaushalte vertrieben wurde.

Entsprechende Geräte kosteten in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1980 noch rund 1.300 bis 3.000 DM. Als Alternative bot die Deutsche Bundespost einen Telefonauftragsdienst an, der für 3,00 DM pro Tag auch Anrufe entgegennahm.

Das rechte Bild zeigt den Anrufbeantworter Ipsophon
Bildquelle: Bayern-Online.com Foto JH


Dieser Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Anrufbeantworter