Patent: Elektromechanischer Translator - Karten Umwerter
Zeitraum  1947 4. November
Land:  USA
Karten Umwerter

Patenanmeldung vom 4.11.1947. - USA


Zeichung mit der Beschreibung für einen Elekromechansichen Translator.

Diese Anordnung (Karten Umwerter) entspricht in etwa dem Umwerter in der deutschen Fernwahltechnik ab dem Jahr 1962.

Beim  SWFD (Selbstwählferndienst) in den USA wurde immer die Teilnehmernummer von Vermittlungsstelle zu Vermittlungsstelle übertragen, oder nur ein Teil davon.

Die Nummer bestand aus den Teilen: Bereichskennzahl, Amtskennzahl und Teilnehmernummer.

In den Control switching points, das waren die Vermittlungsstelle für die Landesfernwahl. Hier waren für die Leitweglenkung in der Regel Karten Umwerter eingesetzt worden.

Ein Karter Umwerter enthält bis zu 1.000 Stahlkaten. Jeder dieser Karten enthält Information in der Form von Löchern und verschieden grossen Ausschnitten, welche den Weg, Wegstrecke oder Richtung angaben. Auch die Anzahl der zu unterdrückenden Nummern und weitere Informationen wurden auf der Karte gespeichert

Der Karten Umwerter war in einer Vermittlungsstelle als zentrales Gerät nur einmal mit einem Reservegerät vorhanden.

Nach der Belegung durch ein Register wurde die gewünschte Karte markiert und durch Elektromagnet herausgezogen. Durch eine optische Abtastung wurde die Information aus der Karte ausgelesen. Die Informationen wurden dem Markierer übermittelt.

War der gewünschte Weg nicht mehr frei, dann wurde eine zweite Anfrage an den Karten Umwerter gestellt.


Weitere Information finden Sie unter:
  • Translator Card Punch - Lochkarten Stanze   
  • Card Translator - Karten Umwerter   
  • Card-Translator Karten Umwerter