1957 *** Kurznachrichten ***
Zeitraum  1957
ESK Koppelfeld
  • Saarland: Überführung der Post- und Telegraphenverwaltung des Saarlandes in die Deutsche Bundespost.

  • 18. Juli: Die Bundesrepublik und Frankreich unterzeichneten ein Abkommen mit der American Telephone and Telegraph Company über das Verlegen und den Betrieb eines zweiten Telefonkabels zwischen Europa und Nordamerika.

    Das Kabel, das im Sommer 1959 mit einem Kostenaufwand von 40 Millionen US-Dollar (164 Millionen DM) verlegt werden sollte, kann gleichzeitig 36 Gespräche übertragen.

    Bisher wurden Telefonverbindungen über Funk hergestellt, nur Großbritannien ist seit 1956 durch ein Überseekabel telefonisch mit Nordamerika verbunden.

  • 20. Dezember: Nach Angaben der Bundespost ist die Zahl der Telefonanschlüsse in der Bundesrepublik 1957 um 344.000 auf 4,67 Millionen gestiegen.

  • ESK Relais: Das Siemens ESK-Relais kam mit der ESK-Technik (Edelmetall-Schnellrelais-Koppelfeld) zunächst für private Nebenstellenanlagen auf den Markt mit den Baustufen Bw57.

  • EMD: Das EMD-Wählsystem mit Markierung in allen Wahlstufen wird vorgestellt.

  • SWFD: Die Verbindung zwischen Passau - Schärding wird im Selbstwählferndienst eröffnet.

Luxemburg Karte
  • Luxemburg: Eröffnung des internationalen Selbstwählfernverkehrs zwischen Luxemburg - Brüssel Antwerpen Lüttich.

  • Malta: Beginn der Automatisierung mit der Zentralvermittlungsstelle. Diese wurde oberirdisch aufgebaut.

  • Monaco: Bau eines neuen Gebäudes für die Fernsprechvermittlungsanlagen. Es wird eine Vermittlungsstelle für 10.000 Anschlusseinheiten installiert.
Weitere Information finden Sie unter:
  • ESK Relais