1908 *** Kurznachrichten ***
Zeitraum  1908
Rheinlandkabel Muster
  • Reihenanlagen: Um bei den Teilnehmern mit Nebenanschlüssen die Mitwirkung einer Bedienungsperson einzusparen, werden für die Ortsbatterie  und Zentralbatterie  Netze neue Reihenanlagen eingerichtet, bei denen die abgehenden Verbindungen und die Verbindung zwischen den Nebenstellen an jedem Sprechapparat hergestellt werden konnte.

  • Trägerfrequenz: Die gleichzeitige Ausnutzung einer Fernleitung mit 6 Kanälen (Sprechwegen) wurde von Ruhmer in Berlin vorgeführt.

  • Fernleitungen: werden aus hart gezogenem Kupferdraht gebaut, wenn Drähte von mehr als 3 mm Durchmesser verwendet wurden.
    Das rechte Bild zeigt ein Muster von dem in den nächsten Jahren verlegten Rheinlandkabel.

  • Bespulung: von Fernleitungen mit Viererkreisen wird eingeführt. 

  • Zeitstempel: Bei einigen großen Fernämtern wurden elektrische Zeitstempel eingeführt. Sie schalten in 10- oder 5 Sekunden  Abständen elektromagnetisch weiter.

  • Klappenschrank: Einführung eines neuen Rückstellklappenschrankes für 60 und mehr Teilnehmerleitungen wird eingeführt. Beim Einstecken der Abfrageleitung in die Abfrageklinke wird die Anrufklappe automatisch zurückgestellt.

  • Militär: Einführung Eiserner Armeefernsprecher.  Alle Teile bestehen aus  Eisenblech.

  • 23. Januar: Der amerikanische Funktechniker Lee de Forest erhielt ein deutsches Patent auf seine Erfindung der Glühkathoden-Röhre.

  • 1. Juli: Das internationale Notrufsignal SOS auf das sich die 27 Teilnehmerstaaten auf der ersten Internationalen Konferenz für drahtlose Telegraphie in Berlin 1906 geeinigt hatten, wurde offiziell eingeführt.

  • 17. März: Bildtelegraphie in der Verbrecherjagd

    Die Zeitung Daily Mirror veröffentlichte durch ein Bildfunkverfahren von Paris nach London ein Foto eines Diebes. Dieser hatte einen Tag davor in Frankreichs Hauptstadt Juwelen im Werte von 200.000 Reichsmark entwendet.

    Ein Gasthofbesitzer in London erkannte in diesem Bild einen soeben bei ihm abgestiegenen Gast, er meldete dies der Polizei und konnte so zur Verhaftung des Diebes beitragen. Das war  erste nachgewiesene Fall für den Einsatz der Bildtelegraphie in der Verbrecherjagd mit grandiosen Erfolg.

  • Italien 30. Juni: Der Staat übernimmt nochmals 11 Ortsnetze. Es blieben aber immer noch 118 Ortsnetze bei privaten Gesellschaften.

  • Italien 15. November: in Rom wird im Ortsnetz ein halbautomatischer Betrieb eingerichtet.

  • Spanien: die Stadtparlamente von der Provinz Guip˙zcoa erhalten durch per Gesetz laufend Konzessionen für neu Orts- und Nahverkehrsnetze.

  • Türkei: Der Staat errichtet die ersten Fernsprechanlagen. Diese sind nur für den dienstlichen Verkehr zugelassen.

  • Lissabon: Die Welttelegrafenkonferenz wird eröffnet. (Gründung einer besonderen Funkabteilung im Berner Büro). Mit Ausnahme Großbritanniens, wo das Telegrafenwesen von Privatgesellschaften betrieben wurde, gründeten alle Staaten Europas den Welttelgrafenverein. In diesem Rahmen fanden verschiedene Konferenzen statt, die die Aufgabe hatten, die Vertragsbestimmungen zu überprüfen und diese der fortschreitenden Entwicklung der Technik und des Verkehrs anzupassen.

  • Österreich: Errichtung eines vollautomatischen Selbstwählamtes in Graz.
Weitere Information finden Sie unter:
  • Bespulte Leitung mit Pupinspulen   
  • Reihenanlage