1963 *** Kurznachrichten ***
Zeitraum  1963
Landkarte Grossbritanien
  • Gebühren: Für die den handvermittelten Ferndienst in der BRD konnte keine ähnlich günstige Tarifgestaltung wie im Selbstwählferndienst wegen des sehr hohen Personalaufwands geschaffen werden. Es wurde nur die gebührenermäßigte Zeit um 1/2 Stunde vorverlegt.

  • 1. Juli: Im Selbstwählferndienst waren die Leitungen im Weitverkehr ab 19 Uhr völlig überlastet. Um die Leitungen besser auszunutzen, wurde am 1. Juli 1963 ein Übergangstarif von 18 bis 21 Uhr eingeführt. Dieser Übergangstarif hielt aber nur ein Jahr.

  • SWFD: Die ZVST Düsseldorf wurde an die Schweiz und Österreich angeschlossen.

  • Transatlantik Kabel: erster halbautomatischer interkontinentaler Verkehr nach USA über das Transatlantik-Kabel TAT-1
    Das vierte Kabel (TAT-IV) wurde von England nach New Jersey ausgelegt.

  • GroßbritannienEröffnung des Selbstwählferndienstes zwischen London - Paris

  • Island: Eröffnung des Seekabel  ICECAN  zwischen Island - Grönland - Kanada.

  • Malta: Umstellung der Vermittlungsstelle in Sliema auf automatischen Betrieb.

  • Österreich: Für die Koaxialkabel-Verbindung Linz - Salzburg wurde ein 12 MHz-System  bestellt. Dieses System ermöglicht die Übertragung von bis zu 2700 Fernsprechkanälen.

  • Rote Telefon: Die "Roten Telefone" zwischen Moskau und Washington wurden eingerichtet. Es handelt sich dabei natürlich nicht um Telefone (Sprachproblem), sondern um Fernschreiber von Siemens.

Weitere Information finden Sie unter:
  • Atlantik Kabel Route   
  • Zweites Transatlantikkabel   
  • Erstes Atlantik Seekabel von Irland nach Neufundland