1879 *** Kurznachrichten ***
Zeitraum  1879
New York Freiheits Statue

In über 20 Städten in verschiedenen Ländern sind Fernsprecheinrichtungen installiert.

  • 4.000 Sprechstellen in New York
  • 2.000 Sprechstellen in San Fransiko
  • 1.200 Sprechstellen in Chicago
  • 800   Sprechstellen in Cincinnati

  • 3. Februar Frankfurt/Main: Geburt von Harry Fuld in Frankfurt/Main.
    Im Alter von 19 Jahren errichtete er sein Haustelephon-Vermietungsgeschäft auf. Nach Klärung der Rechtslage wurden seine Anlagen ab dem Jahr 1900 postamtlich zugelassen. 1899 gründete Fuld zusammen mit Carl Lehner in Frankfurt am Main die Deutsche Privat Telephon Gesellschaft aus der später die Firma Telefonbau und Normalzeit GmbH entstand.

  • 25. Juli: Todestag von William Fothergill Cooke
    1837 erhielt er ein Patent für einen  verbesserten Nadeltelegraphen genommen.

  • 20. Dezember Berlin:
    Im Reichspostamt zu Berlin wird durch den Generalpostmeisters Heinrich Stephan, der Elektrotechnische Verein ins Leben gerufen. Weitere vergleichbare Vereinigungen entstehen wenig später in anderen deutschen Städten und legen den Grundstein zum Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE)

  • London: Eröffnung eines Fernsprechamtes mit 10 Teilnehmern durch die neue Company von Bell.

  • M. D. und Th. E. Connolly und T. J. McTighe erhalten ein Patent für eine Wähleinrichtung für den Fernsprechverkehr.

  • Frankreich: Erteilung von Konzessionen für 3 Private Firmen. Für die Städte Paris, Lyon und Marseille, Bordeaux, Nantes und Lille.

  • Österreich: Die Wiener Private Telegrafen Gesellschaft fragt bei der österreichischen Regierung um eine Telefonkonzession nach.

  • Ungarn: Der Erfinder Tivadar Puskás entwarf für Paris die erste europäische Vermittlungsstelle.

  • Niederlande 20 August: Der Fernsprecher ist eine gute Ergänzung für das bereits vorhandene Telegrafennetz. Es wird zwischen Vlieland – Terschelling eine Fernsprechleitung als Übergangslösung eröffnet.

  • Belgien: Die ersten Anträge auf Konzessionen gehen ein. Einige private Firmen erhalten das Recht auf eigenen Rechung und Gefahr, Ortsnetze einzurichten. Es war den Firmen aber verboten für die Gesprächsverbindungen Gebühren zu verlangen.
Weitere Information finden Sie unter:
  • Nebenstellenapparat