Tastwahlapparat 80 wird als B80K mit Komfortfunktion ausgeliefert
Zeitraum  1985 Mitte
Land:  A

Mitte 1985:

Der Tastwahlapparat 80 wird als "B80K" ("bilingualer Apparat 80 mit Komfortfunktion") erstmals mit 16teiligem Tastwahlblock ausgeliefert. Neben den normalen 12 Tasten für die Ziffern und der Stern- bzw. Rautetaste sind noch folgende Buchstabentasten eingebaut:

  • R ... temporäre Umschaltung auf Tonwahl (bei Impulswahlbetrieb) bzw. "Hook-Flash-Signal" (bei Tonwahlbetrieb)
  • K ... Kurzwahltaste für 10 persönlich programmierbare Ziele
  • M ... Merkerspeicher
  • W ... Wahlwiederholung.

Wie schon bei der vorangehenden Apparatevariante, dem Apparat 80K kann hier mittels Schlüsselschalter ein fixes Ziel programmiert werden, das durch beliebigen Tastendruck angewählt wird, auch ist es möglich, eine Aktivrufsperre zu verhängen.

Im Gegensatz zum Apparat 80K können bei aktiver Rufsperre bei Verwendung des 16teiligen Tastwahlblockes die üblichen Notrufträger direkt bzw. bei Verwendung an einer Nebenstellenanlage unter Voransetzung der Amtskennziffer "0" erreicht werden.

Außerdem bietet der 16teilige Tastwahlblock im Nebenstellenbetrieb die Möglichkeit der Programmierung einer Wahlpause nach bis zu vier frei wählbaren Amtskennziffern.

Quelle Text: Archiv Dulosy