Bombenangriff Wählamt Wien Wählergestelle massiv beschädigt
Zeitraum  1945 12. März
Land:  A
Bombenangriff Wählamt Wien Wählergestelle massiv beschädigt

Obgleich es im März 1945 wohl abzusehen war, dass das damalige Regime zusammenbrechen würde, flogen die Alliierten weitere Luftangriffe gegen Wien.

Der Angriff am 12. März 1945 beschädigte die Ämter Wien-Meidling (Brandbombendurchschlag) und Wien-Neutorgasse (Einschlag im Nachbarhaus mit dessen Zerstörung, die Zwischenwand wurde durch den Luftdruck durchschlagen, ebenso wurden die dort aufgestellten Wählergestelle massiv beschädigt).

Die unter dem Wählerraum gelegene Hausbeamtenwohnung wurde ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Gleichzeitig brannte das Amt Wien-Floridsdorf (neben dem Bahnhof gelegen) zur Gänze aus).

Das Bild zeigt den Wählersaal des Amtes Neutorgasse am Abend des erwähnten Bombenangriffes.

Quelle: Bild und Text Dulosy

Weitere Information finden Sie unter:
  • Durch Kriegseinwirkung schwere Schäden vor allem auch am Leitungsnetz.   
  • Durch Krieg zerstörter Fernsaal - Frankfurt