Enorme Aufwendungen Olympischen Winterspiele für Fernsehen
Zeitraum  1964 29. Januar
Land:  A
Karte mit Leitungsführung
Für die IX. Olympischen Winterspiele im Jahr 1964 in Innsbruck wurde erstmals aus Österreich eine Mondi-Visionsübertragung nach Übersee über Satellit durchgeführt.
 
Fernseh-Übertragungsnetz (aus Geschäftsbericht der ÖPTV):
Karte vom Bildübertragungsnetz Österreichs aus dem Jahre 1964 mit Anschlusspunkten an Euro- und Intervision, sowie an die Fernsehrundfunknetze der Nachbarländer.
 
Fernamt für die Winterspiele in Insbruck

Für die Übertragung der durch die Winterspiele erforderlichen vielen nationalen und internationalen Ferngespräche wurde in Innsbruck ein neues Auslandsfernamt und ein neues WA Innsbruck-Mitte in HK-Technik eingerichtet.


Fernamt-Innsbruck:


Für die Abwicklung der Ferngespräche wurde im Jahr 1964 in Innsbruck ein neues Wählerfernamt als Auslandsfernamt errichtet.

Innsbruck: Bei den olympischen Winterspielen kommt der 1.000ste Transistorverstärker von Siemens zum Einsatz.

Bildquelle: Verein Nachrichtentechnik einst und jetzt