110 m hoher Gittermast für UKW-Richtfunk in Fleckendorf eröffnet. (Richtfunk)
Zeitraum  1955 13. Dezember
Land:  A
110 m hoher Gittermast für UKW-Richtfunk in Fleckendorf eröffnet. (Richtfunk) Details Anzeigen
Richtfunkmast Fleckendorf 1955 :
  • Um Linz an das Richtfunknetz anzubinden, entstand zunächst in der Koglerau eine provisorische Anlage mit 2 abgespannten Masten, wie sie auch am Jauerling anfangs bestand.

  • 1955 wird der 110 m hoher Stahlgittermast in Fleckendorf
    (zwischen Ansfelden und St. Florian/Linz) eröffnet.

  • Der bis zur Errichtung des Richtfunkturmes Ansfelden die Richtfunkantennen für die Verbindung Wien-Linz-Salzburg-Innsbruck trug.

  • Am 22. September 1978 wurde knapp einen Kilometer nordwestlich der Anlage in Fleckendorf der 93 m hohe Fernmeldeturm Ansfelden eröffnet. Damit erfolgte die Auflassung der Richtfunkstelle in Fleckendorf.

  • Nach der Nutzung durch das Österreichische Bundesheer wurde 1997 die Liegenschaft verkauft. Der Richtfunkmast wird heute von Mobilfunkbetreibern genutzt.
Bildquelle: Dampfradio
Weitere Information finden Sie unter:
  • erster Versuch Richtfunkverbindung BRD / West-Berlin   
  • Richtfunk Gestell