Philipp Reis entwickelt erstes Mikrofon, er nennt es Telefon
Zeitraum  1860
Land:  D
Philipp Reis entwickelt  erstes Mikrofon, er nennt es Telefon

Johann Philipp Reis:
* 7. Januar 1834 in Gelnhausen
14. Januar 1874 in Friedrichsdorf

Er war ein deutscher Erfinder. Durch die Entwicklung des ersten funktionierenden Gerätes zur Übertragung von Tönen über elektrische Leitungen gilt er als zentraler Wegbereiter des Telefons.

Im Zuge dieser Entwicklung erfand Reis auch das Kontaktmikrofon und gab seinem Apparat im Jahr 1861 den Namen Telephon (Telefon), der sich später international durchsetzen konnte.


Zeichnung der Versuchsanordnung des Telefons von Reis von der endgültigen Version aus dem Jahr 1864.

Mit Hilfe einer Schweinsblase, die über einen Hebel einen Kontakt bewegen (Kontaktmikrofon), verändert sich durch die Schwingungen der Sprache der Strom durch die Leitung.

Am andern Ende dieser Leitung versetzt eine Stricknadel den Gehäuseboden einer Zigarrenkiste in hörbare Schallwellen um.

(Hörer; gleichzeitig Geburtsstunde des Lautsprechers).


Weiter Info zu Philipp Reis:

  • 1852: Philipp Reis denkt als 18 jähriger die Spräche als Töne direkt in die Ferne zu senden.

  • 1853: Besucht das Institut von Professor Dr. Poppe in Frankfurt am Main um seine Kenntnisse in Mathematik, Physik und Chemie zu vertiefen.

  • 1860: nach vielen Versuchen gelingt es Töne verschiedener Art in beliebiger Entfernung wieder zu reproduzieren

  • 1861: Im Physikalischen Verein in Frankfurt stelle Reis am 26. Okt. als 27 Jähriger sein Telefon vor.

  • 1873: Philipp Reis wird schwer krank. Seine Tätigkeit im Unterricht muss der am Ende des Jahres als 39 jähriger aufgeben.

  • 1874 14. Januar: unheilbar an Tuberkolose erkrankt, stirbt Phillip Reis.


Weitere Information finden Sie unter:
  • Philipp Reis   
  • Weiterführende Versuche von Reis   
  • Hughes Erfindung: das Kohlemikrofon   
  • 1932 *** Kurznachrichten ***   
  • Alexander Graham Bell die Geschichte des Telefons beginnt   
  • Philipp Reis zeigt Prototypen seines Telefons in der Öffentlichkeit