Erstes automatisches Fernsprechamt in La Porte
Zeitraum  1892
Land:  US
Erstes automatisches Fernsprechamt in La Porte Details Anzeigen

In der Ortschaft  La Porte, Indiana (ca. 60 Meilen von Chicago entfernt), ging im Jahr 1892 eine stille Revolution los, so ganz leise, dass die meisten Menschen auf der Welt es nicht bemerkten und diejenigen die es merkten, mochten es nicht.

Diese Stadt war der erste Platz in der Welt wo eine automatische Telefonzentrale installiert wurde.

Der Ausbau war auf 80 Teilnehmer ausgelegt. Es waren 55 Teilnehmer angeschlossen. Die Anlage fordert vom Benutzer viel Arbeit. Es mussten auf drei Tasten nacheinander die Nummern gedrückt werden und um einen anderen Teilnehmer zu erreichen.

Die Anlage war jedoch mit verschiedenen technischen Mängeln behaftet. So war das Telefongeheimnis nicht gewährleistet. Jeder Teilnehmer konnte sich mit oder ohne Absicht auf eine bestehende Verbindung aufschalten und dabei ein Gespräch mithören.

Technisch gesehen handelt es sich bei diesem Amt um das erste Versuchsamt mit einer Vorform des Hebdrehwählers nach Strowger Bauart.

Der Strowger Wähler so wir in kennen wurde erst im Jahr 1898 in Augusta (Georgia) erfolgreich eingesetzt. Im Jahr 1899 entstand in New Bedford das erste Vermittlungsamt mit selbständiger Freiwahl. Damit waren alle Grundlagen geschaffen, auf die alle nachfolgenden Techniken aussetzen.

Es folgen mehrere Wählämter:

  • 1902 Chicago 8.000 Anschlusseinheiten
  • 1903 Dayto Ohio 6.000 Anschlusseinheiten
  • 1903 Grand Rapids 5.000 Anschlusseinheiten
Weitere Information finden Sie unter:
  • patentierte Erfindung von Almon Strowger der Heb-Drehwähler