Erste Zeitansageeinrichtung in Deutschland
Zeitraum  1935
Land:  D
Zeitansagegerät Eiserne Jungfrau

Bereits zur Zeit der Handvermittlung konnten die Fernsprechteilnehmer die Uhrzeit vom Fernamt abfragen.

 

Bereits im Jahr 1910 hat ein berliner Hersteller eine Wanduhr mit Zeitansage hergestellt und vertrieben. Die Firma nannte sich „Die zeitansagende Uhr GmbH“. Ein Räderwerk spulte alle viertel Stunde oder auch auf Knopfdruck einen Filmstreifen zur entsprechenden Stelle, eine Membran senkte sich und sagte die Zeit an. Ab dem Jahr 1920 wurden Versuche unternommen, Zeitansagen zu kommerziellen Zwecken auf Grammophonplatten zu sprechen, doch konnten die damals bekannten Tonwiedergabeverfahren, wie z. B. der Phonograph von Thomas Alva Edison oder der Telephonograph von Valdemar Poulsen durch die mechanische Abtastung die hohen Anforderungen für den Dauerbetrieb nicht erfüllen. Die Abspielgeschwindigkeit war zu schwankend und die Spieldauer der Geräte zu kurz.

 

 

1935 Berlin: Es wurden die Anfragen der Fernsprechteilnehmer nach der Uhrzeit versuchweise auf eine selbständige Ansageeinrichtung geschaltet. Von dieser Einrichtung wurden die Stunde und die Minute fortlaufend angesagt. Die Zahl der Anrufe für die Zeitansage betrug in den ersten Tagen circa 84.000 Anrufer pro Tag. Sie hat sich nach der Anfangsphase auf circa 54.000 Anrufe pro Tag eingependelt. An Werktagen wurden circa 62.000 Anrufe und an den Sonn- und Feiertagen circa 27.000 Anrufe getätigt. Das rechte Bild zeigt aus dieser Zeit die Eiserne Jungfrau.

Der Dienst wurde am 4. November 1937 offiziell gestartet.

In den 60er Jahren wurde die Eiserne Jungfrau von Magnetbandgeräten abgelöst.

 

Erst in den 70er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts wurde eine sehr zuverlässige automatische Zeitansage ermöglicht: Mechanische Uhren steuerten die Tonarme von Plattenspielern, die mit einem magnetischen Tonabnehmer eine Magnetplatte abtasteten, auf der z. B. die Minutenansage auf sechzig konzentrischen Spuren gespeichert war. Durch zeitgesteuerte Relais entstand so eine Zeitansage wie

  • von erster Platte: Beim nächsten Ton ist es sechs Uhr
  • von der zweiten Platte:  zehn Minuten
  • von  dritte Platte: und zwanzig Sekunden
  • Umschalten auf Tongenerator: piep

Hier geht es zur Bildersammlung Zeitansagegeräte

Das folgende Video erklärt die Funktion der Zeitansage

Weitere Information finden Sie unter:
  • Video Zeitansage   
  • Zeitansage Eiserne Jungfrau   
  • Zeitansage vom Band   
  • Zeitansage Eiserne Jungfrau   
  • Ersatz der Zeitansageeinrichtung in Linz