Hughes Erfindung: das Kohlemikrofon
Zeitraum  1878
Land:  GB
Hughes seine Erfindung ist das Kohlemikrofons

Im Jahr 1865 experimentierte Hughes mit einem Telefon vom Erfinder Philipp Reis. Sein Fernsprecher gilt als erstes funktionierendes Gerät zur Übertragung von Sprache über elektrische Leitungen. Auch Hughes konnte mit dem Apparat gute Ergebnisse erreichen.

Weitere physikalische Experimente und Studien brachten ihn 1878 dazu, ein verbessertes Kohlemikrofon in der Öffentlichkeit vorzustellen. Es handelte sich hierbei um die erfolgreiche Weiterführung von den  Experimenten von Thomas Alva Edison und Emil Berliner. Angeblich war sein erstes Kohlemikrofon derart empfindlich, dass man das Laufen einer Fliege hören konnte. Hughes verzichtete auf eine Patentierung und stellte sein Mikrofon zur allgemeinen freien Verfügung.

Bildquelle: Galak76 wikipedia

Funktionsbeschreibung Kohlemikrophon neue Bauart:

Zwischen der Membran und der Gegenelektrode wird über einen Widerstand oder Verbraucher eine Gleichspannung angelegt. Die Schallwellen werden durch die leitfähige Membran auf die Kohlekörner übertragen.

Das Prinzip beruht auf den Druckunterschied zwischen den Kohlekörnchen. Die winzigen Lageänderungen der Teilchen bewirken durch die Widerstandsänderung eine Modulation des durchfließenden Stromes. 

Unterschiedlichen Anwendungen kann man durch unterschiedliche Korngrößen herstellen.

Weitere Information finden Sie unter:
  • David Edward Hughes   
  • Telefonnetz Entwicklungen in Deutschland   
  • Typendruckapparat von Hughes wird in Österreich eingesetzt (bis 1938)   
  • 1878 *** Kurznachrichten ***   
  • Hughes führt Kaiser Alexander Fernsprecher von Reis vor   
  • Mikrofon / Mikrofonkapsel