Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        >> Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Siemensscher Fernsprecher  162 von 224eine Seite zurückeine Seite vor

    Siemensscher Fernsprecher

    Der Siemensscher Fernsprecher ist eine Weiterentwicklung von Werner von Siemens des Fernhörers nach Bell aus dem Jahr 1877.

    Anstelle des Stabmagneten wurde hier ein Hufeisenmagnet verwendet (Siehe Bild rechts e).

    Die  beiden Magnetpole am Ende des Magneten sind mit d bezeichnet. Diese sind in den Spulen c eingeschlossen.

    Durch eine Stellschraube f am unteren Ende kann der Hufeisenmagnet mit der Spule im Abstand zur Eisenmembran g eingestellt werden.

    Bauteile:

    • a = Signalpfeife
    • b = Mundstück
    • c = Spule (Induktionsspule)
    • d = Magnetpole
    • e = Hufeisenmagnet
    • = Einstellschraube


    Die  Signalpfeife kann abgenommen werden.  Von der Pfeife raget ein auf die Eisenmembran liegenden Metallklöppel aus, durch diese Konstruktion wird beim Pfeifen ein sehr starker Induktionsstrom erzeugt, der auch beim Empfänger sehr laut zu hören ist.

    Durch diese Konstruktion wurden keine Batterie,  kein Wecker und keine Kurbelinduktor benötigt. Diese Konstruktion wurde dieser Apparat als Sender und Empfänger verwendet und fand seinen Einsatz am Ende des 19. Jahrhunderts bei der Reichstelegrafenverwaltung.




    Telefon mit Anrufpfeife - Sieméns Halske - 1878Das rechte Bild zeigt einen Siemens-Halske Tischtelefon mit Anrufpfeife
    Jahr: 1878


    6. Dezember 1892:
    Ernst Werner Siemens, stirbt in Berlin.
    Er hat im Telegrafen- und Fernsprechwesen viele Erfindungen gemacht.
    Er war ein Gelehrter und erfindungsreicher Techniker zugleich. (Bild rechts)


    Am 12. Oktober 1847 gründete er mit dem Mechaniker Johann Georg Halske in Berlin die Telegrafenbau Anstalt von Siemens. Die Verbindung von Siemens und Halske war ein seltener Glückfall in der Technikgeschichte.  Sie ergänzten sich vorbildlich. Siemens hatte das Wissen und die Ideen und Halske konstruierte die vielen Kleinigkeiten um aus den Erfindungen nutzbare Geräte herzustellen.


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Gowersche Fernsprecher Weitere Informationen verfuegbar Gowersche Fernsprecher Weitere Informationen : Aderscher Fernsprecher Weitere Informationen verfuegbar Aderscher Fernsprecher
    Weitere Informationen : Bellscher Fernsprecher Weitere Informationen verfuegbar Bellscher Fernsprecher  

    Siemensscher Fernsprecher  162 von 224eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon