Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     Telefontechnik
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     > Rundfunk
        >> Rundfunkjahr
        Lexikon
        Beschreibungen
        Personen
        Abkürzungen
        Hersteller
        Bilder-Sendeanlagen

     
    Homepage > Rundfunk > Rundfunkjahr
    Rundfunkjahr 1952  34 von 86eine Seite zurückeine Seite vor

    Rundfunkjahr 1952
    1952: Offizieller Fernsehstart in beiden Teilen Deutschlands

    Allgemein


    • Die DDR wird als Zentralstaat nach sowjetischem Muster aufgebaut. Der Verwaltungsreform von 1952 fallen die bisherigen Länderstrukturen zum Opfer und damit auch die auf dem Gebiet der DDR existierenden auf die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg zurückgehenden Landesrundfunkanstalten. So werden die Sendeketten des Berliner Rundfunks und des Mitteldeutschen Rundfunks aufgelöst und im Rahmen des Rundfunk der DDR neu aufgestellt.
    • August – In den USA gründen die Verleger Harvey Kurtzman und William Maxwell Gaines das Satiremagazin Mad. Das spätere Maskottchen der Zeitschrift, der stets mit Zahnlücke grinsende Alfred E. Neumann, taucht mit seinem Motto What me worry (deutsch: Na Und?) erst rund drei Jahre danach, im März 1955, auf dem Titelblatt von Mad auf.
    • 15. September – Gründung des Staatlichen Komitees für Rundfunk im sowjetischen Sektor Berlins. Damit wird die Kontrolle über die elektronischen Medien in der DDR direkt der SED unterstellt.

    Hörfunk


    • 1952: Eröffnung des Funkhauses des WDR
    • Erstmals wird der Hörspielpreis der Kriegsblinden vergeben.
    • 24. April – Radio Wien und Rot-weiß-Rot berichten mit Livereportagen über die Überführung der neu gegossenen Pummerin, der größten Glocke des Wiener Stephansdoms. Ihre vom Beginn des 18. Jahrhunderts stammende Vorgängerin fiel dem Brand des Stephansdoms während der Schlacht um Wien 1945 zum Opfer.
    • 21. Juni – Das Funkhaus Wallrafplatz, Hauptsitz des späteren WDR wird unweit des Doms in Köln eröffnet.
    • 27. Juni – Nach 19 Jahren Laufzeit wird die US-amerikanische Radioseifenoper The Guiding Light eingestellt.
    • 4. Oktober – der Saarländische Rundfunk regelmäßigen UKW-Sendungen
    • 24. Oktober – Infolge des ersten Rundfunkgesetzes des Saarlandes wurde die Saarländischen Rundfunk GmbH gegründet.
    • 30. November – Start der 1. Staffel, der vom NWDR Hamburg unter der Regie von Hans Gertberg produzierten Hörspielserie Gestatten, mein Name ist Cox von Rolf Becker, mit Carl-Heinz Schroth in der Titelrolle.
    • 30. Dezember – Der NWDR strahlt erstmals die Hörspielfassung von Heinrich Bölls Satire Nicht nur zur Weihnachtszeit aus.

    Fernsehen


    • 1952: Die CBC (Kanada) nimmt ihren regelmäßigen Fernsehbetrieb auf◾Im Rahmen Wahlkampfs um die Nachfolge Trumans werden in den USA die ersten politischen Werbespots im Fernsehen platziert.
    • 15. Februar – Die BBC überträgt das Begräbnis von König Georg VI.
    • 18. Februar – Bei den vierten Emmy-Awards wird als beste Unterhaltungssendung Your Show of Shows der Fernsehanstalt NBC ausgezeichnet, der Preis als bester Entertainer geht an Red Skelton.
    • 30. Juni – Auf CBS ist die erste Folge von The Guiding Light zu sehen.
    • September – Im US-Fernsehen ist die erste Folge der Musiksendung American Bandstand zu sehen.
    • 6. September – In Montreal geht die französischsprachige Télévision de Radio-Canada in Betrieb und leitet damit offiziell das Fernsehzeitalter in Kanada ein.
    • 8. September – Mit CBLT in Toronto geht die zweite - englischsprachige - Fernsehstation Kanadas auf Sendung.
    • 12. September – Am Sender Langenberg findet das Richtfest für einen der reichweitenstärksten Fernsehsender statt.
    • 21. Dezember – Anlässlich des 74. Geburtstags von Josef Stalin nimmt das Fernsehen der DDR offiziell seinen Betrieb auf. Bestandteil des ersten Sendetages ist die erste Ausgabe der Nachrichtensendung Aktuelle Kamera.
    • 25. Dezember – Offizieller Fernsehstart in Westdeutschland: der Nordwestdeutsche Rundfunk nimmt um 20 Uhr unter der Bezeichnung NWDR-Fernsehen seinen Regelbetrieb auf. Gesendet wird zunächst aus dem Flakturm auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg.
    • 26. Dezember – Das NWDR-Fernsehen strahlt die erste Ausgabe der Tagesschau aus.

     




    Quellen: Wikipedia

  • Text CC BY-SA 3.0 de
  • Bild oben CC BY-SA 3.0 de
  • Bundesarchiv Bild 183-17697-0002, Berlin

  • Zeitraum  1952