Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        >> Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Hörtöne  101 von 231eine Seite zurückeine Seite vor

    Hörtöne
    Hörtöne

    Die gebräuchlichsten Signal Töne im Telefonnetz.

     

    • Der Wählton fordert den Teilnehmer zur Wahl der Nummer auf, die Vermittlungsstelle ist für die Rufnummer aufnahmebereit.
      Der Wählton besteht aus einem einem kurzen und einem langen Ton, genauso wie das Morsezeichen A.
      Nach einer Umstellung in den 80er Jahren wurde der Wählton durch einen Dauerton ersetzt.  

    • Der Sonderwählton informiert den rufenden Teilnehmer über einen besonderen Zustand des Telefonanschlusses, zum Beispiel eine aktivierte Rufumleitung zu einem anderen Teilnehmer.
    • Der Freiton (oft auch fälschlicherweise als Freizeichen bezeichnet) signalisiert dem rufenden Teilnehmer, dass der Anschluss des gerufenen Telefon Teilnehmers frei ist und die Rufspannung an die Leitung angelegt wurde. Im Normalfall wird sofort der Erstruf eine Sekunde lang angelegt und dann anschließend der Folgeruf im 5 Sekunden Rhythmus.

    • Unter der Bezeichnung Freizeichenton bieten einige Netzbetreiber seit einiger Zeit einen neuen Dienst an, mit dem Anschlussinhaber ihren Anrufern den Freiton anstelle des einfachen Tons auch Musikstücke gespielt werden können. 

    • Der Anklopfton (zweimal einen kurzer Ton) signalisiert dem rufenden oder gerufenen Teilnehmer, dass ein weiterer Anruf bei ihm ankommt und der wartende Teilenehmer den Freiton bis jetzt erhält. 

    • Der Besetztton (Teilnehmerbesetzt, tut-tut-tut ) signalisiert dem rufenden Telefon Teilnehmer, dass der gerufenen Teilnehmer gerade telefoniert,  oder den Anruf abgewiesen hat. Der Besetzton wurde ab dem Jahr 1950 von dem 150 Hz Dauerton in den heute bekannten Ton geändert. Siehe dazu B-Ton

       
    • Der Gassenbesetztton unterscheidet sich bei neueren Anlagen und von einigen Anbietern vom Teilnehmerbesetzt durch eine schnellere Tonfolge. In den alten Telefonanlagen mit Relaistechnik war kein Unterschied in den Tönen. 
      Wenn beim Verbindungsaufbau zum rufenden Teilnehmer die Vermittlungsstelle keine freie Leitung zur Verfügung stellen kann, so erhält der rufende Teilnehmer bei vielen Netzbetreibern diesen besonderen Besetztton. Der Ausdruck Gassenbesetzt bedeutet dabei, dass eine bestimmte Rufnummerngasse nicht erreichbar ist infolge einer Überlastung oder Störung, z.B. alle Nummern des Ortsnetzes. Der  Gassenbesetztton wird sofort aufgeschaltet, die Nummer braucht dazu noch nicht zu Ende gewählt sein. Alternativ wird auch die Ansage Teilnehmer vorübergehend nicht erreichbar eingespielt. 

    • Der Halteton wird im Haltezustand eines Gespräches gesendet und signalisiert die Sprachunterbrechung zum anderen Teilnehmer. Dies ermöglichte zum Beispiel eine Rückfrage zu einem anderen Teilnehmer während des Gespräches herzustellen.

    • Der Aufschalteton oder Aufmerksamkeitston signalisiert allen beteiligten Teilnehmern, dass sich jemand der bestehenden Verbindung „aufgeschaltet“ hat und mithört. Wurde in bei Handvermittlung durch das Fernamt durchgeführt. Das Fernamt konnte sich auf eine Ortsverbindung aufschalten und dem Teilnehmer mitteilen das ein wichtiges Ferngespräch vorliegt.

    • Quittungstöne werden bei der Programmierung von Vermittlungseinrichtungen oder von Telefonanlagen zum Teilnehmer gesendet.

    • Sonderinformationston (SIT) signalisiert dem rufenden Teilnehmer, dass  eine Verbindung nicht möglich ist. Am bekanntesten ist die Tonfolge mit drei ansteigenden kurzer Tönen bei der Wahl einer unbekannten Rufnummer sein. Oft auch mit der Ansage "Kein Anschluss unter dieser Nummer" ergänzt.

    • Ein weiterer Ton, der aber nicht wie die anderen im Hörer zu hören ist, ist der Rufton.
      Als Rufton  wird an die Leitung eine Wechselspannung von 25 oder 50 Hz mit circa 60 Volt angelegt, die Klingel (Wecker) beim gerufenen wird dadurch aktiviert. Diese Art ist nur bei Analoger Anschaltung über a/b Adern üblich.

     


    RSM Ruf- und Signalmaschie Type: RSM 607

    Die erzeugen der Töne:

     

    Bei elektromechanischen Vermittlungsstellen wurden die Hörtöne mit der Ruf- und Signalmaschinen (RSM) erzeugt. Das Bild auf der rechten Seite zeigt eine RSM.

     

    Diese analoge Vermittlungstechnik wurde schrittweise durch digitale Systeme ausgewechselt, bei denen die Hörtöne elektronisch erzeugt werden.


    Bildquelle oben: Creative Commons-Lizenz René Böke Wikipedis
    Bildquelle unten: Bayern-Online.com Foto: JH


    Verfügbare Downloads
    Verfügbare Downloads Filename Byte  
    Wählton Morse A bis 1979 downloaden Wählton Morse A bis 1979 Hoerton_DE_Morse_A.mp3 754.24 KByte Download Starten
    Besetzt-Ton downloaden Besetzt-Ton Hoerton_DE_Bton.mp3 610.32 KByte Download Starten
    Freizeichen downloaden Freizeichen Hoerton_DE_Freizeichen.mp3 724.30 KByte Download Starten
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen verfuegbar Freiton Weitere Informationen verfuegbar RSM Ruf- und Signalmaschine System 22
    Weitere Informationen verfuegbar RSM Ruf- und Signalmaschine 15VA RU607/46 Weitere Informationen verfuegbar Ruf- und Signalmaschine
    Weitere Informationen verfuegbar RSM Ruf und Signalmaschine Weitere Informationen verfuegbar Besetztton

    Hörtöne  101 von 231eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon