Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        >> Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Hauptuhr und Nebenuhr  88 von 223eine Seite zurückeine Seite vor

    Hauptuhr und Nebenuhr
    Haupuhr Pendelgewicht mit magnetischer Beeinflussung

    Die Hauptuhr, auch Mutteruhr genannt, steuern

    • Nebenuhren im Fernsaal, in Betriebs und Erholungsräumen

    • Gesprächszeitmesseinrichtungen

    • automatische Zeitansage.

    An die Genauigkeit sind deshalb hohe Anforderungen zu stellen. Die Gangschwankungen sollen im Monat nicht mehr als +/- 20 Sekunden betragen.

    In neuen Fernämtern werden Präzisionsuhren mit Einsekunden Chrom-Nickelstahl-Kompensationspendel als Gangregler verwendet.


    Die Uhren besitzen einen Gewichtsantrieb mit elektrischem Aufzug. sie senden Impulse mit fortlaufend wechselnder Richtung in Abständen von einer Minute und erforderlichenfalls von einer Sekunde zum Antrieb von Nebenuhren sowie Erdimpulse von einer Sekunde zur Steuerung von Antriebsketten der GZM aus.
    Es ist darauf zu achten, dass der Pendelkontakt die Ganggenauigkeit nicht beeinflusst.

    Der Raum, in dem die Hauptuhr aufgestellt wird, soll ruhig gelegen und ohne Durchgangsverkehr sein. Seine Temperatur soll möglichst geringen Schwankungen unterliegen. Die wand, an der die Uhr befestigt wird, soll erschütterungsfrei sein (keine Türen). Die Uhr darf zu keiner Tageszeit von der Sonne bestrahlt werden.


    Nebenuhr

    Nebenuhren  haben gepolte Systeme, d. h. sie werden nur fortgeschaltet, wenn der Schaltimpuls die entgegengesetzte Richtung des vorhergehenden Impulses hat. Auf diese weise lassen sich Störungen durch Fremdströme unterbinden.

    Bildquelle: Museum für Kommunikation Frankfurt  Foto: JH


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Hauptuhr Weitere Informationen verfuegbar Hauptuhr Weitere Informationen : Hauptuhr Weitere Informationen verfuegbar Hauptuhr

    Hauptuhr und Nebenuhr  88 von 223eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon